16.07.2014 | E-Mail-Marketing

So generieren Sie mehr Newsletter-Anmeldungen

Je mehr Klicks nötig sind, desto weniger Interessenten abonnieren.
Bild: Stockbyte

Obwohl E-Mail-Newsletter ein relativ niederschwelliger Kommunikationskanal sind, brechen viele Interessenten den Anmeldeprozess ab. Wie Sie das vermeiden können, erklärt der E-Mail-Marketing-Spezialist Mailingwork.

Die Platzierung: Auffallen um jeden Preis
Die Platzierung der Newsletter-Anmeldung ist ausschlaggebend für eine erfolgreiche Generierung von Adressen. Potenzielle Neuabonnenten müssen auf den ersten Blick erkennen, dass sie einen Newsletter bestellen können. Eine Faustregel besagt: Jeder Klick zuviel auf dem Weg zum Anmeldeformular kostet die Hälfte der Interessenten. Positionieren Sie das Anmeldeformular deshalb unbedingt bereits auf der Einstiegsseite. Optimalerweise finden sich Hinweise und Formulare auch auf vielen anderen Seiten. Außerdem: Verzichten Sie auf selbst erdachte Bezeichnungen für Ihren Newsletter. Der Ausdruck Newsletter führt zu mehr Anmeldungen als kreative Bezeichnungen wie Newsdienst oder Infobrief.

Anmeldemöglichkeiten: Auf allen Kanälen
Eine einfache Art neue Abonnenten zu gewinnen, bietet ein Kontaktformular auf der Website. Kunden, die Ihnen eine Nachricht schreiben, erhalten darin gleichzeitig die Möglichkeit, den Newsletter zu abonnieren. Sie müssen lediglich ein Häkchen setzen. Auch die Bestellformulare in Ihrem Online-Shop können Sie mit einem Kontrollkästchen für die Newsletter-Bestellung versehen. Weisen Sie auch in Ihren Mails auf den Newsletter hin, etwa in der Signatur, und denken Sie an Landingpages, Blog und Social-Media-Kanäle. Auch Verkaufsräume, Messen etc. bieten Chancen.

Datenerhebung: Zu Beginn ist weniger mehr
Für die Newsletter-Anmeldung benötigen Sie grundsätzlich nur die E-Mail Adresse. Rechtlich gesehen sind übrigens weitere Pflichtfelder über die E-Mail Adresse hinaus auch gar nicht zulässig. Optional dürfen Sie natürlich auch nach dem Name etc. fragen; so ist der erste Schritt in Richtung Personalisierung getan. Verzichten Sie jedoch darauf, zu viel zu erheben und damit unnötige Hürden aufzubauen. Gelegenheiten für eine Profilanreicherung ergeben sich später. Nutzen Sie den gesparten Platz stattdessen, um Ihren potenziellen Abonnenten zu erklären, weshalb sich ein Abo lohnt.
Formulargestaltung: Einfach und überschaubar
Um erfolgreich Newsletter-Abonnenten zu gewinnen, ist eine ansprechende Seitengestaltung und kein nüchternes Formular gefragt. Das Ausfüllen muss leicht und schnell gehen, und der Absendeknopf muss groß sein und unbedingt eine Klickaufforderung enthalten. "Jetzt zum Newsletter anmelden" ist gut, aber es geht besser. "Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden" verdeutlicht, dass Ihr Newsletter gratis zu haben ist.

Datenschutz: Sicherheit vermitteln
Wahren Sie Ihr Image als seriöses Unternehmen und stellen Sie prominent heraus, dass Adressatendaten nicht an Dritte weitergegeben werden. Zusätzlich sollten Sie bei der Registrierung bereits auf den Abmeldevorgang hinweisen. Das vermittelt Sicherheit.

Registrierung: Doppelt hält besser
Mit dem Double-Opt-in-Verfahren gestalten Sie den Anmeldeprozess rechtssicher: Der Empfänger meldet sich zunächst auf Ihrer Website für den Newsletter an. In einem zweiten Schritt bestätigt er sein Abonnement über einen Link in einer separaten Anmelde-E-Mail.

Weitere Informationen finden Sie bei Mailingwork.

Schlagworte zum Thema:  E-Mail-Marketing, Dialogmarketing, Direktmarketing

Aktuell

Meistgelesen