20.12.2012 | E-Mail-Marketing

Aufwärtstrend setzt sich fort

Die deutschen Kennzahlen im E-Mail-Marketing liegen über dem europäischen Durchschnitt.
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Zustell-, Öffnungs- und Klickraten von Marketing-E-Mails legen in Deutschland und im EMEA-Raum auch im dritten Quartal weiter zu. Aktuelle Zahlen liefert die „Trend- und Benchmarkstudie“ von Epsilon. Die deutschen Kennzahlen liegen dabei leicht über dem europäischen Durchschnitt.

Die Zahlen für das dritte Quartal 2012 bestätigen den Aufwärtstrend der vergangenen Monate: Sowohl im Vergleich zum Vorjahres- als auch zum vorausgegangenen Quartal haben die E-Mail-Marketing-Kennzahlen zulegen können. Den größten Zuwachs verzeichnet die Zustellrate, die innerhalb der letzten zwölf Monate von 94 auf 97,3 Prozent gestiegen ist. Zulegen konnte in diesem Zeitraum auch die Öffnungsrate von 25,6 auf 25,9 Prozent. Die Klickrate ist im Vergleich zum Vorquartal zwar um 0,1 Prozentpunkte leicht gesunken, mit 9,5 Prozent liegt sie jedoch noch immer knapp über dem EMEA-Durchschnitt von 9,1 Prozent. Noch erfreulicher fällt der Vergleich zum Vorjahresquartal aus, denn seitdem ist die Klickrate in Deutschland um 2,1 Prozent gestiegen.

Anlassbezogene Mails erzielen überdurchschnittliche Ergebnisse

Im gesamten EMEA-Raum haben E-Mail-Marketer derzeit wenig Grund zur Klage. Öffnungs- und Klickraten sind um 6,2 beziehungsweise 6 Prozent innerhalb des letzten Quartals gestiegen und liegen aktuell bei 24,6 und 9,1 Prozent. Mit 0,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal nur leicht gewachsen ist hingegen die Zustellrate. Sie liegt nun im gesamteuropäischen Durchschnitt bei 96,7 Prozent.

Im Vergleich zu den US-amerikanischen Zahlen zeigt sich, dass anlassbezogene E-Mails besonders erfolgsversprechend sind. Klick- und Öffnungsraten dieser triggered Mails konnten im vergangenen Quartal um 75,1 beziehungsweise 114,8 Prozent zulegen. Swen Krups, Vice President Client Service EMEA beim Dialogmarketing-Dienstleister Epsilon, überrascht das Ergebnis nicht. Anlassbezogene E-Mails würden Kunden bekanntermaßen stärker aktivieren, enger binden und Verkäufe vorantreiben.

Schlagworte zum Thema:  Dialogmarketing, E-Mail-Marketing

Aktuell

Meistgelesen