| Dialogmarketing

E-Mail ist meistgenutzte mobile Anwendung

Die meistgenutzte Anwendung im mobilen Internet ist die E-Mail. So das Ergebnis einer aktuellen Studie von Artegic.

Der Studie „Mobile E-Mail Marketing 2012“ zufolge, die sich mit den Nutzungspräferenzen mobiler E-Mail-Anwender befasst, nutzen 70,9 Prozent der Befragten mit mindestens einem mobilen Endgerät, dieses für den Abruf von E-Mails. Lediglich 16,5 Prozent geben an, ihr Gerät nicht zu diesem Zweck zu gebrauchen; und noch weniger Studienteilnehmer (9,8 Prozent) sind noch im Besitz eines mobilen Endgerätes ohne E-Mail-Funktion. Die Nutzung mobiler E-Mails ist durchweg intensiv: Mehr als die Hälfte (53,5 Prozent) rufen E-Mails mehrmals täglich ab, knapp 80 Prozent erledigt dies mindestens einmal am Tag. Fast ein Viertel (24 Prozent) liest eine Mail direkt nach dem Empfang. Obwohl leitende Angestellte und Angestellte die intensivsten Nutzer der mobilen E-Mail sind, sind die Nutzungssituationen häufig privater Natur: 77 Prozent der mobilen E-Mails werden in der Freizeit gelesen. Die Hälfte der Befragten (51,8 Prozent) ruft die elektronische Post auch während der Arbeit ab.

Ob eine Mail gelesen wird oder gleich im Mülleimer landet, hängt offenbar stark von der Betreffzeile ab. Für 44,7 Prozent der Befragten ist ihre Relevanz entscheidend dafür, ob eine Mail gelesen wird. Jeder Zweite (48,4 Prozent) reagiert verärgert auf auslandende Inhalte. E-Mail-Marketer sollten Texte deshalb so gestalten, das horizontales Scrolling nicht nötig ist. Die kompletten Studienergebnisse können hier heruntergeladen werden. (sas)

Aktuell

Meistgelesen