| Expansion

Drescher übernimmt Direktmarketingspezialisten

Drescher expandiert im Bereich Direktmarketing.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Eppe/Drescher-Gruppe und Vprint SA schließen sich zusammen. Gemeinsam soll eine Wachstumsstrategie realisiert werden.

Die Eppe/Drescher-Gruppe verstärkt durch den Zukauf der Vprint SA und einer Minderheitsbeteiligung an der I-Press Gruppe ihre Präsenz auf dem  europäischen Markt für Druck- und Direktmarketingdienstleistungen. "Die klare Dialogmarketing-Fokussierung dieser Unternehmen ergänzt unser Know-how im Dokumenten- und Print-Management, um das Produktportfolio der auf Mittel- und Großauflagen spezialisierten Bereiche High-End-Direktmarketingproduktion und High-Volume-Vollfarbpersonalisierung", erklärt Klaus Vollmer, Vertriebschef von Drescher.

Beide Unternehmen sollen eigenständig in ihren bestehenden Strukturen und Kapazitäten im operativen Geschäft weiterarbeiten. Durch den Zusammenschluss entsteht laut Pressemitteilung ein Unternehmen mit rund 70 Millionen Euro Umsatz und 350 Mitarbeitern. Eppe/Drescher war im Jahr 2012 ins Schutzschirm-Verfahren gegangen.

Die Drescher-Gruppe ist ein europaweit tätiger Druckdienstleister mit Standorten in Deutschland, Frankreich, Polen, Tschechien und der Schweiz. Die Vprint/I-Press Gruppe ist ein Full-Service-Dialogmarketingdienstleister mit Marktpräsenz in den Beneluxländern, Deutschland, Frankreich, Österreich und Italien. Stéphane François zeichnet als Vprint-CEO und Drescher-Geschäftsführer verantwortlich.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Druckbranche tut sich schwer mit dem digitalen Wandel

Druckindustrie kommt nicht zur Ruhe

Versandhändler und Drucker kooperieren

Schlagworte zum Thema:  Direktmarketing, Mailing, Dialogmarketing

Aktuell

Meistgelesen