07.02.2012 | Dialogmarketing

DDV erweitert Präsidium und zeigt sich mit dem Ergebnis 2011 zufrieden

Das Präsidium des Deutschen Dialogmarketing Verbands (DDV) wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung um das Ressort „Kommunikation“ erweitert. Zufrieden zeigt sich der DDV mit dem Jahresergebnis 2011.

Das neue Ressort wird geführt von Stefani Spangenberg von SKA Agentur für Relationship Marketing. Die Entscheidung fiel im Rahmen der Mitgliederversammlung am 3. Februar. Dies war nicht der einzige Wechsel im Präsidium: Das Ressort „Digital“ führt ab sofort Jan Möllendorf von Defacto Kreativ. Er folgt auf Thomas Duhr (United Internet Dialog), der den Vorsitz auf eigenen Wunsch aufgab.

Die DDV-Mitgliederzahlen bleiben mit 708 relativ konstant (Vorjahr 717). Dabei stehen 63 neuen Beitritten 47 Kündigungen – meist aus wirtschaftlichen Gründen – gegenüber. Zufrieden zeigt sich der Verband mit dem Jahresergebnis, das 2011 deutlich besser ausfällt als geplant. Während der Gesamtaufwand nahezu unverändert bleibt, liegen die Erträge rund sieben Prozent über dem Plan. Der Jahresfehlbetrag liegt statt bei minus 241.000, wie zunächst angenommen, bei 101.000 Euro. Trotz einer Erhöhung der Beiträge für das laufende Jahr, rechnet der DDV erneut mit einem Fehlbetrag von minus 108.000 Euro. (sas)

Aktuell

Meistgelesen