02.05.2012 | Top-Thema Crossmedia: So kombinieren Sie erfolgreich Print- und Online-Werbung

Wie Crossmedia das Direktmarketing in Unternehmen beflügelt

Kapitel
Mailings werden immer öfter mit Websites verknüpft.
Bild: Haufe Online Redaktion

Auf Papier gedruckte Anzeigen, Mailings und beigelegte Produktinformationen sind seit langem bewährte Werbemittel. Doch in Zeiten digitaler Lösungen mit starkem Internetbezug reicht die einfache Kundenansprache über das gedruckte Wort nicht mehr aus.

Andere Mittel müssen her, um die Aufmerksamkeit der Kundschaft zu wecken, Produkte ansprechend zu präsentieren und den Dialog mit dem Endverbraucher zu aktivieren. Hier setzt Crossmedia an, denn mit der Einbindung von webbasierten Tools erreichen traditionelle Instrumente des Dialogmarketings – wie etwa das Mailing – ganz neue, moderne Dimensionen. Was Unternehmen für die Umsetzung benötigen, ist ein Internetanschluss, eine Webseite, auf der mindestens eine Landingpage eingerichtet werden kann und das Know-how für die Umsetzung. Mailing, Landingpage und Techniktools führen gemeinsam zu einem beflügelten Internet-Dialog mit den Verbraucher!

Eines der bekanntesten Mittel sind die sogenannten QR-Codes. Mit ihren abstrakten Mustern fallen sie dem Betrachter direkt ins Auge und wecken dessen Neugier. Dieser benötigt nur eine integrierte Handy-Kamera und eine Smartphone-App, um den Code einzulesen und schon wird der Verbraucher auf die Produktwebseite – die Landingpage – weiterleitet. Auf dieser Landingpage können Unternehmen weitere Informationen und Gimmicks bereitstellen. QR-Codes lassen sich ganz einfach in jedes Mailing, alle Zeitungsanzeigen, Plakate oder sogar in ein T-Shirt-Motiv einfügen und sind gleichzeitig in der Erstellung weitgehend unkompliziert. Auch in Sachen Kostenkalkulation für die Gestaltung und Verwendung sind QR-Codes überschaubar. Mit teilweise kostenlosen Programmen lassen sich individuelle Codes kreieren.

Schlagworte zum Thema:  Multichannel, Direktmarketing, Online-Marketing, Marketing

Aktuell

Meistgelesen