24.10.2013 | Crosschannel

An Multichannel führt kein Weg vorbei

Multichannel mit starken Zahlen.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Eine neue Studie von Turn liefert gute Argumente für Crosschannel-Werbung. Demnach ist Multichannel-Advertising besonders profitabel und die Interaktion des Konsumenten mit der Marke besonders hoch. Entsprechend überzeugend fällt das Wachstum aus.

500 Prozent Wachstum sprechen für sich. So viel Zuwachs gibt es bei Marken, die auf allen vier Medienkanälen (Display, Mobile, Social und Video) Werbung schalten. Marken, die auf mehreren digitalen Kanälen werben, verzeichnen einen Anstieg von 137 Prozent. Die Wachstumsraten sind nicht ohne Grund so hoch. Laut der Studie steigt der ROI (Return on Investment) bei Crosschannel-Werbung um 300 Prozent an. Überzeugend ist auch die Interaktionsrate: Konsumenten, die Werbung auf mehr als einem Kanal konsumieren, interagieren 24 Mal häufiger mit einer Anzeige. Vor allem Mobile aber auch Social Media weisen auf diesem Gebiet hohe Werte auf.

Der "Digital Audience Report" untersucht auch einzelne Branchen und deren Erfolg mit Crosschannel-Werbung. Demnach liegen TV-Sender mit einem ROI von über 3000 Prozent souverän in Führung. Aber auch größere Einzelhändler, Automobilkonzerne und Telekommunikationsunternehmen können sehr gute Werte vorweisen.

Wie teuer ist Multichannel-Advertising?

Der Report liefert ebenfalls gute Einblicke in die Kostenentwicklung von Crosschannel-Werbung. Dabei offenbart Turn die durchschnittlichen Preise für alle Kanäle. Angegeben sind alle Werte im Tausend-Kontakt-Preis (TKP), also die Kosten pro 1000 Impressions.

Display-Werbung hat sich leicht verteuert. Im dritten Quartal 2013 liegt der TKP bei 1,28 Dollar und stieg damit um knapp fünf Prozent. Die Gesamtzahl der Impressions blieb weltweit ungefähr gleich. Mobile Werbung bleibt kostenstabil. Der Preist stieg nur leicht von 1,01 Dollar auf 1,02 Dollar. Stärker gestiegen sind weltweite Nachfrage und Impressions. Social-Media-Advertising steigt im Vergleich am stärksten im Preis. Das blühende Anzeigengeschäft auf Facebook beflügelt auch den Preis, der gegenüber dem Quartal zuvor um 15 Prozent auf nunmehr 0,45 Dollar wächst. Video-Ads verzeichnen ebenfalls kaum Änderungen. Der leichte Rückgang dort ist mit einem vergleichbar hohen TKP zu erklären, der im dritten Quartal 2013 bei 10,97 Dollar liegt. Das Volumen bleibt davon aber unberührt.

Die komplette Studie finden Sie hier kostenfrei zum Download.

Schlagworte zum Thema:  Multichannel, Mobile Marketing, Online-Marketing, Marketing

Aktuell

Meistgelesen