20.05.2015 | Co-Reach 2015

"Kunden zuhören, verstehen, handeln"

Messe, Barcamp, dutzende Vorträge: Die Co-reach 2015 bietet volles Programm rund um Crossmedia-Dialogmarketing.
Bild: NürnbergMesse

Personalisierte Print-Mailings, aufregende haptische Erlebnisse, erfolgreiches Suchmaschinemarketing, Content Marketing, Community Management: Dialogmarketing ist vielfältig. Und findet am 24. und 25. Juni auf der Co-Reach in Nürnberg statt. Was die Besucher erwartet, erklärt Bettina Focke von der Nürnberg Messe.

Welche Themen bestimmen die Co-Reach 2015?
Auf der Co-Reach dreht sich alles um die Verzahnung von On- und Offline Medien für erfolgreiche crossmediale Kampag­nen. Neben Praxisbeispielen für Social Media und Online-Marketing finden sich aufsehenerregende Print-Mailings und Mobile Solutions. Wir richten die Messe ständig am Zeitgeist der Dialogmarketingbranche aus und ergänzen sie um neue Trends und Strömungen. Zum Beispiel diskutieren wir in diesem Jahr die Rolle von Wearables im Marketing-Zeitalter des Internet of everything.
Einige Themen haben uns im Vorfeld so stark in ihren Bann gezogen, dass wir ihnen eigene Sonderflächen widmen – eine Premiere! In der Erlebniswelt "Crossmedia – Print – Emotion" gehen wir der Frage nach dem Stellenwert von Druck-Erzeugnissen im Marketing-Mix auf den Grund: Hier zeigen Experten, wie der Digitaldruck durch einen hohen Grad an Individualisierung neue Potenziale für eine emotionale Kundenansprache eröffnet. Und auch die Studenten der Hochschule für Medien in Stuttgart haben sich mit der Frage auseinandergesetzt: "Why Print?". Auf ihre Erlebniswelt bin ich besonders gespannt, denn durch die kreative Gestaltung des Themas und des Standkonzepts werden die Studenten selbst zu Storytellern! In die Tiefe geht es auch auf der Livebühne – hier bestimmen digitale Themen wie "Wachstum mittels Growth Hacking" das Programm: Unter anderem berichtet Prof. Dr. Cai-Nicolas Ziegler von Xing Events aus der Praxis.

Was erwartet die Messebesucher? Wie sieht der Aussteller-Mix aus?
Das Portfolio der Co-Reach ist bunt und vielfältig. Wie jedes Jahr zeigen Agenturen, Web-, Database-, Druck- und Logistikdienstleister eine Bandbreite an Services. Besonders freut uns der rege ­Ausstellerzuwachs in unserer ".COMmunity Area" powered by BVDW, wo das Digitalmarketing zuhause ist. In den Messehallen findet sich ein gelungener Themen-Mix, der nochmals unterstreicht, wie wichtig die Verzahnung aller Disziplinen für erfolgreiche Marketing­kampagnen ist.

Erstmals hat das Thema CRM eine gesonderte Schau auf der Co-Reach. Was bietet sie?
"Kunden zuhören, verstehen, handeln" ist nicht nur die Devise für erfolgreiche Kundenbindung, sondern auch der Untertitel unserer Erlebniswelt CRM. Die Besucher erfahren hier, welche Potenziale die Nutzung von Kundendaten eröffnet. Denn der allerorts diskutierte Hype um Big Data ist auch immer wieder Thema in der Dialogmarketingbranche. Das haben wir zum Anlass genommen, im Rahmen der Sonderschau die Frage nach dem sinnvollen und gewinnbringenden Einsatz von Daten zu stellen. Übrigens greifen auch die Vorträge auf unserer Livebühne das Thema CRM auf: Experten erklären, wie die intelligente Auswertung vorhandener Daten die Entwicklung neuer Taktiken erleichtert und Unternehmen so zu einer zufriedeneren Kundenbasis verhilft.
Unkonferenz, Vortragsareas – das Rahmenprogramm bietet einiges. Was sind aus Ihrer Sicht die absoluten Muss-Termine?
Die mitreißenden Vorträge von Karl Kratz sind immer einen Besuch wert. Bei uns spricht er zum Thema "Haifischbecken Internet – Wer überlebt, wenn Technologie Paradigmen zerstört"? Und Dietmar Dahmen bringt es auf den Punkt, denn er fordert neues Marketing für neue Devices. Ich lasse mir auch den Vortrag von "Mr. Media" Thomas Koch nicht entgehen, der gar das Ende der Werbung ausruft und erklärt, was seiner Meinung nach an ihre Stelle tritt. Sehen- und hörenswert ist sicherlich der Journalist und Ökonom Roland Tichy, der den Kommunikationswandel aus gesellschaftlicher Sicht beleuchtet.
Und mittlerweile schon zum dritten Mal findet parallel zur ­Co-Reach der Open Summit statt – die Unkonferenz im Barcamp-Format, wo jedermann Themen auf die Agenda setzen und mit der Community vertiefen kann. Ich kann mich gar nicht satt sehen an der Diskussionsfreude und der Kreativität unserer Teilnehmer! Ein Blick auf die Sessionvorschläge, die bereits eingegangen sind, ist schon jetzt wieder sehr vielversprechend: Sarah Pust gründet eine temporäre Selbsthilfegruppe für Social-Media-Texter, Wibke Ladwig weiht uns in die Geheimnisse des Storytellings ein, und Michael Praetorius weiß, warum Likes nicht alles sind.

Alle Informationen zur Co-Reach 2015 und den Ticket-Vorverkauf finden Sie auf der Website der Messe.

Schlagworte zum Thema:  Dialogmarketing, Crossmedia, Print, Social Media, Content Marketing

Aktuell

Meistgelesen