| Ranking

Canon, Ritter Sport und Nivea sind die beliebtesten Marken der Deutschen

Google ist nicht mehr die beliebteste Marke in der Internetbranche.
Bild: Google

Der Marktforscher Yougov hat erneut die beliebtesten Marken deutscher Verbraucher ermittelt. Dem „Brandindex Top-Performer 2012“ zufolge führt der Kamerahersteller Canon das allgemeine Ranking an. Im E-Commerce hat Amazon die Nase vorn und das bevorzugte Kreditinstitut ist die Ing-Diba.

Mit 91 Indexpunkten setzt sich Canon als beliebteste Marke durch. Es folgen Ritter Sport und Nivea mit jeweils 89 Punkten. Interessante Verschiebungen zeigt der Markenmonitor bei der Betrachtung der verschiedenen Branchen.

So musste beispielsweise der Suchgigant Google seinen ersten Platz an die freie Enzyklopädie Wikipedia (88 Punkte) abgeben. Beim Imagestreit der Banken lieferten sich die Ing-Diba und die Volks- und Raiffeisenbanken ein Kopf- an-Kopf-Rennen. Sieger ist mit 51 Punkten aber letztendlich die Ing-Diba geworden, die Plätze drei bis fünf belegen die Sparda Bank, die Sparkasse und die Bank of Scotland.

Viel Bewegung auch im Lebensmittelhandel: Hier konnte Edeka (71 Punkte) seinen Vorsprung weiter ausbauen und führt vor Rewe, Kaufland, Aldi und dem Biosupermarkt Alnatura. Im E-Commerce kommt bislang niemand an Amazon (87 Prunkte) vorbei. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Buchhändler buecher.de und buch.de, erst dahinter Ebay und der Versandhändler Otto. Bei den Telekommunikationsanbietern schaffte es T-Mobile zwei Plätze gut zu machen und belegt damit Rang drei. Die beiden Führenden sind  Vodafone und O2. Unter den Modeanbietern geht Peek & Cloppenburg als beliebtester Händler hervor. Die Plätze zwei bis fünf belegen C&A, H&M, Zara sowie Ernsting’s Family.

Für den Yougov Brandindex werden jedes Jahr rund 500.000 Verbraucher zu ihren Lieblingsmarken und -unternehmen befragt.

Schlagworte zum Thema:  Kundenbindung, Markenführung, Marketing

Aktuell

Meistgelesen