30.06.2015 | Call-Center

Management Buyout bei Walter Services – Meinolf Brauer übernimmt

Bewegung im Call-Center-Markt: CEO Meinolf Brauer übernimmt die Walter Services Group im Management Buyout.
Bild: Walter Services Group

Meinolf Brauer, CEO des deutschen Call-Center-Dienstleisters Walter Services, übernimmt die deutschen Gesellschaften des Unternehmens. Die Auslandsstandorte sowie die Tochter Perry & Knorr werden an französischen Call-Center-Konzern Webhelp verkauft.

Brauer übernimmt per Management Buyout die Walter Services Group mit den Unternehmen Walter Services Holding, Walter Services Deutschland sowie die Gesellschaften in Berlin, Bremen, Cottbus, Ettlingen, Frankfurt (Oder), Magdeburg, Mannheim und Marburg mit rund 2.600 Mitarbeitern und rund 130 Mitarbeitern der Homechannel24.

"Als wir vor 18 Monaten angetreten sind, Walter Services zu sanieren, war der Plan, das Unternehmen in drei bis fünf Jahren für Käufer interessant zu machen", erklärt Meinolf Brauer gegenüber acquisa. "Nun haben wir das Ziel schon nach eineinhalb Jahren erreicht."

Webhelp übernimmt alle Auslandsstandorte von Walter Services in in Österreich, der Schweiz, Polen und Rumänien sowie die Tochter Perry & Knorr mit insgesamt vier Standorten in Deutschland inklusive der Kundenbeziehungen. Webhelp hat im Moment rund 22.000 Mitarbeiter und erwirtschaftet 510 Millionen Euro. Laut der französischen Zeitung Le Figaro will das Unternehmen bis 2020 auf eine Milliarde Euro kommen.

Walter Services wird für Webhelp IT- und HR-Dienstleistungen erbringen. Das Unternehmen will die Liquidität aus dem Verkauf nutzen und weiter wachsen. Mit 2.600 Mitarbeiter und einem Umsatz von annähernd 70 Millionen Euro gehört Walter nun zu den größten inhabergeführten Call-Center-Dienstleistern in Deutschland.

Schlagworte zum Thema:  Call-Center, Kundenservice, Customer Care

Aktuell

Meistgelesen