10.02.2016 | Call-Center

Das bietet die CCW 2016

Digitalisierung im Kundenservice: deren Folgen stehen im Zentrum der Messe CCW 2016.
Bild: Haufe Online Redaktion

Call-Center, Customer Care und Customer Experience: Das sind die zentralen Themen der Kongressmesse CCW, die vom 23. bis zum 26. Februar in Berlin stattfindet. Wir zeigen einige der spannendsten Angebote auf der Messe.

Es ist eine Binse: Das Call-Center ist das Ohr des Unternehmens am Kunden. Nirgendwo erfahren sie so viel darüber, was Kunden von den eigenen Angeboten denken, wie sie sie nutzen, was gut ist und was schlecht. Problem: Alles ist mündlich und kann nicht nahtlos dokumentiert werden. Hier bietet Crealog aus München eine Lösung. Der Experte für Spracherkennung präsentiert eine Anwendung, mit der Telefonate automatisch verschriftlicht und anschließend archiviert werden können. Darüber hinaus erläutert Crealog seine Kooperation mit Microsofts Skype for Business, mit deren Hilfe alle relevanten Mitarbeiter in den Kundenservice eingebunden werden können.
Halle 3 Stand C20/D13

Enghouse Interactive zeigt an seinem Stand seine Cloud-basierten Omnichannel-Contact-Center-Anwendungen. Zudem präsentiert das Unternehmen seine „Quality Management Suite“, die Anruf- und Desktop-Aufzeichnung, Agent-Evaluierung und eine automatische Analyse von Aufzeichnungen, um Gespräche auszuwerten, umfasst. Das Unternehmen ist Gold-Sponsor der Networking-Veranstaltung "Visionäre im Dialog", bei der sich Entscheider der Dialogmarketing-Branche sowie Vorstände und Geschäftsführer der Customer-Service-Branche zum informativen Austausch treffen.
Halle 2 D2/E3

Digitalisierung verändert Call-Center

Die digitale Transformation im Customer Care ist Thema am Stand von Brightone. Ein Schwerpunkt liegt auf kognitiven Systemen, mit denen es möglich ist, auch unstrukturierte Daten in Echtzeit auszuwerten. Das Unternehmen zeigt an seinem Stand, wie IBM Watson arbeitet und was damit möglich ist. Außerdem präsentiert Brightone seine Social-Media-Anwendung Social Com vor. Sie optimiert die Kundenkommunikation in den sozialen Netzwerken und wird auf der CCW die gesamte Kommunikation im Social Web steuern.
Halle 1 Stand A9

Homeoffice und Telearbeit sind für Call-Center interessante Ansätze, um für hochqualifizierte Mitarbeiter interessant zu sein. Und flexibel auf Marktanforderungen zu reagieren. Das Unternehmen Gefta bietet auf der CCW mit dem sogenannten Readiness Check ein Tool, mit dessen Hilfe Besucher testen können, ob sie schon bereit sind für Telearbeit. Mit dem HR Check von Gefta können Unternehmen erkennen, ob potenzielle Mitarbeiter für das Konzept Telearbeit geeignet sind.
Halle 2 Stand A 7/ B11

Die CCW findet vom 23. bis 25. Februar in Berlin im Estrel-Hotel statt.

Weitere Links zum Thema:

CCW 2016: Das bringt der Kongress

Telefon und E-Mail bleiben wichtigste Kundenkontaktkanäle

Servicezufriedenheit als Stellschraube für Kundenbindung

Schlagworte zum Thema:  Call-Center, Customer Care, Kundenservice

Aktuell

Meistgelesen