| Digitalisierung

Big Data ist die größte Herausforderung im Marketing

Big Data halten nahezu zwei Drittel sogar für eine große oder sehr große Aufgabe im Marketing.
Bild: Corbis

Das Hauptaugenmerk des Marketing dürfte in den kommenden Jahren auf Big Data liegen. Damit gehen eine ganze Reihe weiterer Herausforderungen einher. Vor welchen Aufgaben das Marketing genau steht, lesen Sie hier.

Befragt nach den größten Herausforderungen im Marketing in den kommenden fünf Jahren nennen 82 Prozent der Marketingchefs Big Data - nahezu zwei Drittel halten es sogar für eine große oder sehr große Aufgabe in der nahen Zukunft. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie zum Thema Marketing Intelligence der Unternehmensberatung ENGN in Zusammenarbeit mit der Leuphana Universität Lüneburg. Fast ebenso viele haben die konsistente Kommunikation in einer Multichannel-Welt auf dem Zettel. Damit in Zusammenhang dürfte die dritte große Herausforderung stehen: 80 Prozent der Marketingabteilungen sehen es als wichtige Aufgabe, die internen Silostrukturen aufzubrechen.

Und auch der Vertrieb muss mit seinen Prozessen im Multichannel-Zeitalter ankommen: 78 Prozent sehen dies als Herausforderung für die nächsten Jahre.

Big Data als technische Herausforderung im Marketing

Geeignetes Personal für die technischen Anforderungen im Marketing finden, nennen 66 Prozent der Marketingverantwortlichen. Fast ebenso viele halten das Implementieren von Marketingsoftware für ein drängendes Problem.

CRM-Systeme sind die mit weitem Abstand am häufigsten genutzten Softwarelösungen im Marketing. Mehr als drei Viertel aller befragten Marketingmanager haben ein solches System im Einsatz, was nach Ansicht der Experten mit der steigenden Bedeutung der Single Customer View und damit verbundenen kundenspezifischen Marketingaktivitäten begründet werden kann.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

So geht Marketing im digitalen Zeitalter

Nach Smart Data kommt Great Data

Diese Skills braucht ein CMO

Analytics

Wie relevant ist Big Data für das Marketing?

Big Data rückt immer stärker in den Fokus des Marketing, auch wenn sich der erste Hype bereits wieder gelegt hat. Es bleibt die Frage nach der richtigen Nutzung des "Wundermittels".
Zur Umfrage

Schlagworte zum Thema:  Big Data, Digitalisierung, Database, Analytics, Multichannel

Aktuell

Meistgelesen