| Dialogmarketing

Bertelsmann gliedert fast alle Druckereien aus Arvato aus

Die Bertelsmanntochter Arvato setzt noch stärker auf das Servicegeschäft. Dazu werden die Tiefdruckaktivitäten und alle internationalen Druckereien von Arvato in eine eigene Geschäftseinheit ausgelagert.

Die neue Druckeinheit wird ein Umsatzvolumen von 1,2 Mrd. Euro haben. Sie umfasst die Prinovis-Gruppe mit ihren Standorten in Deutschland und Großbritannien sowie die Arvato-Druckereien in Italien, Spanien und Amerika. Die Mohn Media Gruppe und GGP Pößneck verbleiben dagegen wegen der engen Verzahnung mit den Dienstleistungsgeschäften bei Arvato.

Die neue Struktur, die der Bertelsmann-Vorstandsvorsitzende Thomas Rabe und Arvato-Chef Rolf Buch gemeinsam und in enger Abstimmung entwickelt haben, soll im Laufe des ersten Halbjahrs umgesetzt werden. Dann wird auch entschieden, wer die neue Einheit steuern wird. Die Beteiligungsverhältnisse bei Prinovis und den ausländischen Arvato-Druckereien bleiben unverändert. (ms)

Aktuell

Meistgelesen