07.09.2016 | Studie

Bei Kaufentscheidungen zählt auch die Verpackung

Schön verpackt ist halb verkauft. Das gilt besonders für hochwertige Produkte.
Bild: Corbis

Bei der Kaufentscheidung steht nicht allein das Produkt im Fokus. Auch die Verpackung zählt. Praktisch, umweltfreundlich und bei hochwertigen Produkten auch optisch ansprechend – so wünschen sich Verbraucher die Verpackung. So das zentrale Ergebnis des Consumer Barometers 2016 von KPMG.

Fast drei Viertel der Befragten (72 Prozent) achten demnach beim Kauf ganz gezielt auf Produkte mit wenig Umverpackung, noch ein paar mehr (78 Prozent) befürworten, wenn Händler Produkte mit alternativen Verpackungsmaterialien anbieten. Fast jeder Vierte macht seine Kaufentscheidung sogar von der Verpackung abhängig. Besonders wichtig ist die Verpackung auch dann, wenn es sich um ein Geschenkes handelt (78 Prozent).

Auf Praktikabilität achten Verbraucher insbesondere bei den Produktkategorien Multimedia und Elektro (88 Prozent), Lebensmittel (80 Prozent) sowie Uhren und Schmuck (80 Prozent). Der Umweltaspekt ist vor allem bei Getränken (85 Prozent) und Lebensmitteln (82 Prozent) relevant. Jeweils rund drei Viertel ist eine umweltfreundliche Hülle auch bei Kosmetik, Spielwaren, Schuhen und Mode wichtig. Als umweltfreundlich gelten Verpackungen, die klimaneutral (73 Prozent) oder aus recycelbarem Material (83 Prozent) hergestellt sind. Fast jeder zweite Mann und sogar zwei Drittel der Frauen achten beim Kauf zudem auf Nachhaltigkeitssiegel.

Verpackung: Smart Natives ist Optik besonders wichtig

Smart Natives ticken, wie so oft, etwas anders: Unabhängig davon, um welches Produkt es sich handelt, spielt bei ihnen das Aussehen eine wichtige Rolle. Beispiel: Bei Multimedia und Elektroprodukten liegt der Anteil derer, für die die Optik kaufentscheidend ist, mit 70 Prozent um 17 Prozent über dem Gesamtwert. Auch bei Kosmetik sowie Schmuck und Uhren zählt das Aussehen.

Insgesamt wünscht sich die Mehrheit (84 Prozent) der Befragten, gänzlich auf Verpackungen verzichten zu können. Etwa 90 Prozent sehen vor allem Plastik als Problem.

Weiterlesen:

Verpackungsdesign: Minimalismus für alle?

Warum sich trotz digitalem Boom bei Verpackungen so wenig tut

Auch Verpackung ist Content

Schlagworte zum Thema:  Marketing, Kaufverhalten, Werbung, Marke

Aktuell

Meistgelesen