28.07.2015 | Apps

Marken müssen Kunden in sechs Sekunden überzeugen

Mit schlechten Apps können Unternehmen ihre Kunden regelrecht verschrecken.
Bild: Haufe Online Redaktion

Sechs Sekunden – so wenig Zeit haben Unternehmen, um Verbraucher mit einer App zu überzeugen. Schaffen Sie es nicht, verlassen immerhin 59 Prozent die Applikation. Schlimmstenfalls für immer, sagt eine Studie von Zogby Analytics im Auftrag von CA Technologies.

Interessant an der Studie "Software: das neue Entscheidungskriterium, wenn es um Markentreue geht“: Während 61 Prozent der befragten Unternehmen der Ansicht sind, die von ihnen bereitgestellten Apps seien "ausgezeichnet“ oder zumindest "gut“, teilen nur 53 Prozent der Verbraucher diese Meinung. Gleichzeitig hat die Studie ergeben, dass Unternehmen bis zu 25 Prozent ihrer Stammkunden durch unzuverlässige Anwendungen verlieren können – im schlimmsten Fall sogar für immer.

Der Schlüssel zur Kundenloyalität

Eine einfache Handhabung ist demnach der Schlüssel zur Kundenloyalität. 79 Prozent der befragten Nutzer ist dies am wichtigsten. Erst dahinter folgen Sicherheit (69 Prozent) und mit viel Abstand die Bewertung in den sozialen Medien (26 Prozent). Für 80 Prozent gehört zu einer einfachen Handhabung auch eine kurze Ladezeit.

Gefragt wurde auch nach der Art der Apps, die am häufigsten genutzt werden. Auf Platz eins stehen demnach die Applikationen von Finanzdienstleistern, dahinter folgen Social Media, IT, Telekommunikation und Handel.

Weiterlesen:

Sechs Tipps: Was eine mobile App heute können muss

Rasantes Wachstum auf dem deutschen App-Markt

So nutzen die Deutschen ihr Smartphone wirklich

Schlagworte zum Thema:  Kundenbindung, Mobile Marketing, Dialogmarketing

Aktuell

Meistgelesen