Die Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen entwickelt sich weiter. Bild: Corbis

Gerade testet Whatsapp eine Messenger-App speziell für Unternehmen: Whatsapp Business. Ihnen sollen damit neue Möglichkeiten für Kundenansprache und Marketing gegeben werden. Warum sich das lohnt und was möglich ist, erklärt die Agentur TWT.

Experten sind sich sicher, dass Mobile Messenger schon bald ein bedeutender Marketingkanal sein werden, eventuell sogar E-Mail oder Telefon ersetzen könnten. Einsatzmöglichkeiten gibt es laut den Experten von TWT einige: von der internen Kommunikation zur Verbesserung der Teamkommunikation und Steigerung der Produktivität bis hin zum individuellen Kundensupport. Gerade Letzteres ist für Unternehmen interessant, weil insbesondere Whatsapp im Alltag der Verbraucher bereits eine hohe Akzeptanz besitzt und die Schwelle zur Nutzung in der Kommunikation mit Unternehmen deshalb gering ist. Außerdem können Kundenanliegen zeitnah bearbeitet werden – mit positiven Auswirkungen auf die Kundenzufriedenheit.

Aktuell befindet sich die Business-Version des Messenger-Dienstes Whatsapp noch in der Betaphase. Nach der Testphase sollen noch weitere Funktionen hinzugefügt werden. Geplant sind beispielsweise Möglichkeiten, eine Bestellung über die App abzuwickeln, Lieferbestätigungen zu versenden oder Informationen zu An- und Abfahrtszeiten von Flügen anzugeben. Optisch und in der Nutzungsweise werden sich beide Versionen jedoch kaum voneinander unterscheiden.

Whatsapp mit zusätzlichen Funktionen

Whatsapp ermöglicht unterschiedliche Optionen für die Nutzung des Business Managers per Smartphone:

Ein Smartphone und eine App: Wird beispielsweise ein Firmentelefon genutzt kann Whatsapp Business regulär auf diesem Smartphone installiert werden und die Firmennummer für den Business Account hinterlegt werden.

Ein Smartphone und zwei Apps: Voraussetzung für diese Art der Nutzung ist eine separate Handynummer für den Business-Account. Diese wird für Whatsapp Business registriert. Der Nutzer kann dann beide Apps auf ein Smartphone laden und sie unabhängig voneinander nutzen. 

Ein Smartphone, zwei Apps und eine Festnetznummer: Statt einer zusätzlichen mobilen Telefonnummer kann auch eine bereits vorhandene Festnetznummer für den Business-Account registriert werden. Private und Business Whatsapp können so gemeinsam auf einem Smartphone genutzt werden.

Zusätzliche Funktionen sollen sein: Unterstützung von Festnetznummern, automatische Antworten sowie Statistiken zu versendeten, zugestellten, gelesenen und empfangenen Nachrichten. Unter der Einstellung Business Settings können zudem Titelbild, Kontaktdaten, Standort und Links hinterlegt werden. Kunden sehen diese Corporate-Profilseite vor der ersten Kontaktaufnahme, deshalb sollte sie professionell wirken. Startet ein Kunde den Chat, wird ihm zudem angezeigt, ob es sich um einen verifizierten Business Account handelt oder nicht. Eine Verifizierung erzeugt Vertrauen beim Kunden, daher sollten Unternehmen darauf achten, dass sie ihren Account verifizieren lassen.

Lesen Sie auch:

Das sind die Marketingkanäle von morgen

Schlagworte zum Thema:  CRM, Kundenservice, Kommunikation, Dialogmarketing

Aktuell
Meistgelesen