16.08.2012 | Umfrage

Unternehmen setzen auf Real Time Services

Der Faktor Zeit wird im Kundenservice künftig eine noch wichtigere Rolle spielen.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Den meisten Unternehmen ist bewusst, dass sogenannte Real Time Services (RTS) im Kommen sind. Dass sich die Investition in neue Service-Technologien lohnt, hat jetzt auch eine Online-Umfrage des X (iks) Institut für Kommunikation und Service Design aus Berlin ergeben.

89 Prozent der Befragten aus kleinen, mittleren und großen Unternehmen sind sich demzufolge im Klaren darüber, dass die Bedeutung von Echtzeit-Service-Lösungen in nächster Zeit noch weiter zunehmen wird. Als positive Effekte werden die Erschließung neuer Märkte (95 Prozent), das Erzielen besserer Preise (74 Prozent) und die Steigerung des Umsatzes (68 Prozent) genannt.

Die Verantwortlichen aus Marketing, Vertrieb und Service setzen dabei auf neue Technologien wie Mobile Apps oder Cloud Services (76 Prozent), Social Networks beziehungsweise Support Communities (63 Prozent) und virtuelle Berater (61 Prozent). Ihrer Überzeugung nach werden diese Servicelösungen hauptsächlich als Assistenzsysteme (61 Prozent), in der Nutzung von Diensten (47 Prozent) und in spezifischen Anwendungsszenarien eingesetzt (47 Prozent) und führen zu einer deutlichen Erhöhung des Kundennutzens (95 Prozent) dank einfacherer Kundenlösungen (95 Prozent) und einer Verbesserung der Kundeninteraktion (92 Prozent). Mittel- bis langfristig gehen die Umfrage-Teilnehmer davon aus, dass sie von ganz konkreten ökonomischen Effekten wie einer Steigerung der Produktivität (66 Prozent), einer Erhöhung der Effizienz (66 Prozent) und einer einfacheren Nutzung (61 Prozent) profitieren werden.

Schlagworte zum Thema:  CRM, Kundenbindung, Kundenservice

Aktuell

Meistgelesen