22.01.2015 | Studie

IT und Marketing müssen enger zusammenarbeiten

IT und Marketing sollten gemeinsam in eine Richtung steuern.
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Digitalisierung treibt das Marketing zu immer mehr Investitionen in Technologie. Zusammen mit der IT-Abteilung könnte sogar noch mehr erreicht werden, zum Beispiel bei der Personalisierung oder bei der Auswertung von Kundenfeedback.

Die IT muss näher an die Marketingabteilung heranrücken. Zu diesem Schluss kommt ein Report von Gartner. Im Marketing werde derzeit besonders stark in IT investiert, deshalb müsse die IT-Abteilung helfen, die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen, indem sie Lösungen evaluiert, Daten auswertet, das Applikationsportfolio steuert und Systeme integriert.

Besonders große Unternehmen aus dem B2C-Bereich würden teilweise mehr als 50 verschiedene Anwendungen für ihr Marketing nutzen. Diese Systeme zu managen und gleichzeitig Customer Value zu schaffen, erfordere einen integrierten Ansatz. Der jedoch nicht auf Kosten der Innovationsfähigkeit im digitalen Marketing gehen dürfe. "Um einen höheren Business Value zu schaffen, müssen IT-Führungskräfte stärker mit dem Marketing zusammenarbeiten und klären, bei welchen Themen die IT und bei welchen das Marketing den Lead hat, und wie beide Parteien effektiver zusammenarbeiten können", erläutert Kimberly Collins, Research Vice President bei Gartner.

Ein wichtiges Feld, das künftig noch stärker beackert werde, sei die Personalisierung, im B2B-Bereich vielleicht sogar noch stärker als im Endkundengeschäft. Ebenfalls gemeinsam angegangen werden müssten Voice-of-Customer-Initiativen. In deren Rahmen wird Kundenfeedback aus unterschiedlichen Quellen wie Umfragen und Social Media ausgewertet. Hier könne die IT auch das Kundenbeziehungsmanagement mit ihrer Expertise unterstützen, und so ihre Kompetenz unter Beweis stellen.

Weiterlesen:

Vor diesen Herausforderungen steht das Datenmanagement

Experteninterview zu Big Data: "Nur Daten zu haben, bringt nichts"

Gartner entlarvt fünf große Big-Data-Mythen

Schlagworte zum Thema:  Marketing, Database, Big Data, Online-Marketing, Digitalisierung

Aktuell

Meistgelesen