08.11.2011 | CRM

Studie: CRM goes Social

Jedes dritte Unternehmen nutzt bereits Social CRM und integriert Daten aus Sozialen Netzwerken ins Kundenmanagement-System. Dies geht aus einer Umfrage des ERP-Experten Qurius hervor, die im Rahmen der diesjährigen CRM-Expo durchgeführt wurde.

Spitzenreiter unter den genutzten Social-Web-Portalen ist mit 60 Prozent Facebook, gefolgt von Twitter mit rund 35 Prozent. Unzufrieden zeigen sich die Befragten mit den derzeit angebotenen Social-CRM-Applikationen. Denn noch sind erst 16 Prozent der Unternehmen in der Lage, soziale Plattformen direkt aus dem CRM-System zu bedienen. Mehr als die Hälfte (56 Prozent) würde dies jedoch begrüßen. Social CRM sei alles andere als ein Hype, interpretiert Dieter Große-Kreul, CEO von Qurius, das Umfrageergebnis. Hersteller seien nun gefordert, Social-CRM-Features schnellstmöglich zur Verfügung zu stellen.

Außerdem ergab die Befragung, dass Unternehmen in den kommenden Jahren verstärkt auf Cloud-basierte CRM-Lösungen zurückgreifen wollen. Knapp die Hälfte (45 Prozent) plant, ihr Kundenbeziehungsmanagement künftig als externen Service nutzen zu wollen.

Gleichzeitig gewinnt das Thema „Mobility“ an Bedeutung. Gerade Außendienstmitarbeiter müssen auch unterwegs auf aktuelle Kundendaten zugreifen können. Derzeit greifen laut Umfrage bereits 41 Prozent mobil auf die CRM-Datenbank ihres Unternehmens zu. 38 Prozent verfügen nicht über die nötigen technischen Voraussetzungen, würden sich diese Mobilität jedoch wünschen. (sas)

Aktuell

Meistgelesen