24.06.2013 | SEPA

Unternehmen hören den Weckruf

Unternehmen haben den SEPA-Wecker gehört.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Ab dem 1. Februar 2014 gelten für Lastschriften und für den Zahlungsverkehr allgemein die Regeln von SEPA (Single European Payment Area). Bislang haben sich deutsche Unternehmen mit der Thematik nicht sehr intensiv beschäftigt, doch jetzt wachen sie auf. Schließlich geht es um ihr Geld.

SEPA ist ein trockenes Thema, aber erfolgsentscheidend für viele Unternehmen. Wer sich nicht rechtzeitig vorbereitet, hat ab dem 1. Februar 2014 Schwierigkeiten, Geld zu verdienen. umso schockierender waren die Ergebnisse einer Umfrage von Ibi Research von Anfang 2013. Knapp 30 Prozent hatten von SEPA noch nie gehört, weitere 26 Prozent nur vage Vorstellungen von der Thematik.

Das hat sich nun ein wenig verbessert, wie eine Anschlussstudie von Ibi Research zeigt. Demnach haben sich nur noch 22 Prozent der Unternehmen nur ansatzweise mit SEPA auseinandergesetzt. Weniger als vor einem halben Jahr, aber immer noch weiß jedes fünfte Unternehmen in Deutschland nicht, was das Ganze bedeutet. Die Forscher weisen darauf hin, dass es nur noch 150 Arbeitstage bis zum Stichtag sind. Warum SEPA so wichtig ist, erklärt Dr. Ernst Stahl von Ibi Research im Interview mit acquisa.

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Versandhandel, SEPA, Lastschrift

Aktuell

Meistgelesen