29.11.2012 | Marketingsoftware

SAS und Defacto x schließen strategische Partnerschaft

SAS und Defacto x wollen den Handel besser ansprechen.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Der Handel ist die zentrale Zielgruppe einer Kooperation, die SAS und Defacto x geschlossen haben. Die Dialogagentur wird künftig die Software von SAS bestehenden und neuen Kunden anbieten. Zuvor hatten die Unternehmen bereits einige Projekte zusammen realisiert.

Der Softwarehersteller SAS und die Dialogagentur Defacto x haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Ihr Gegenstand: Defacto x bietet künftig seinen Kunden die integrierte Marketing-Plattform von SAS über sein Dienstleistungsportfolio an und vermarktet diese eigenständig gegenüber bestehenden und neuen Kunden. Die beiden Unternehmen sehen in der Kombination von Fullservice-Marketingdienstleistungen und leistungsstarker Marketingsoftware eine strategisch wichtige Kompetenz und einen zentralen Wettbewerbsfaktor für Handelsunternehmen. Im Rahmen einer zweijährigen Pilotphase haben SAS und Defacto x bereits einige erfolgreiche Projekte bei gemeinsamen Kunden realisiert, unter anderem für Karstadt und Sportscheck.

"Die Zusammenarbeit zwischen SAS und Defacto x ist aus unserer Sicht ideal, da beide Partner komplementäre Dienstleistungen anbieten und sich hervorragend ergänzen", kommentiert Wolf Lichtenstein, Geschäftsführer von SAS Deutschland die Zusammenarbeit. "Die dynamischen Veränderungen im Handel haben bei vielen Unternehmen der Branche ein Bewusstsein dafür geschaffen, dass die Analyse von Daten sie bei der Kundenansprache entscheidend weiter bringt." Marcus Wailersbacher, Geschäftsführer der Defacto Marketing GmbH, ergänzt: "Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit SAS. SAS war auch deshalb unser Wunschpartner, weil das Unternehmen bereits seit vielen Jahren mit Handelsunternehmen zusammenarbeitet und deren Bedarf und Anforderungen genau kennt."

Schlagworte zum Thema:  CRM, Dialogmarketing, Handel, Agentur, Marketing

Aktuell

Meistgelesen