| CRM

Nur acht Prozent der Unternehmen nutzen mobile Reports

Laut „The BI Survey 10“, der weltweit größten Anwenderbefragung  zu Business-Intelligence(BI)-Software,  greifen nur acht Prozent aller Unternehmen mit mobilen Endgeräten auf ihre Reports zu.

"Es wird derzeit viel über Mobile BI geredet, deshalb überrascht die geringe tatsächliche Verbreitung vielleicht,” meint Barney Finucane, Autor von The BI Survey 10. “Zwei Faktoren könnten diese niedrige Zahl erklären,” so Finucane, “ Hauptnutzer von BI-Software sind oft noch Büro-gebundene Mitarbeiter, zum Beispiel Business Analysten und Berichtsersteller. Außerdem setzt die vielleicht wichtigste Zielgruppe, das High Level Management, setzt die neue Technologie scheinbar noch nicht in großem Umfang ein. ”

Während der derzeitige Einsatz relativ gering ist, gaben 22 Prozent der Befragten an, dass ihre Unternehmen Mobile BI innerhalb der nächsten zwölf Monate einführen wollen und weitere 27 Prozent einen künftigen Einsatz planen. Dies sind hohe Werte, die auf eine deutlich stärkere Verbreitung von Mobile BI in naher Zukunft hindeuten.

Eine weitere überraschende Erkenntnis ist, dass Unternehmenspolitik mit 20 Prozent inzwischen am häufigsten als größtes Problem in BI-Projekten genannt wird, gefolgt vom Vorjahresspitzenreiter bei den Problemen „Datenqualität“ (16 Prozent) und administrativen Problemen (15 Prozent).

An dem vom BARC-Institut erstellten The BI Survey 10 nahmen auch dieses Jahr fast 3.000 Bi-Anwender teil und es wurden 26 Produkte von Anbietern wie IBM, Microsoft, Oracle, SAP, SAS, Microstrategy und Qliktech in die Detailanalyse aufgenommen. (sjo)

Aktuell

Meistgelesen