06.11.2012 | Kundenbeziehungsmanagement

Microsoft trimmt CRM-Software auf Social Collaboration

Microsoft rückt bei Dynamics CRM den Nutzer stärker in den Fokus.
Bild: Microsoft Corporation

Im Dezember bringt Microsoft ein neues Update von Dynamics CRM heraus. Ein Fokus: die Förderung von Social Collaboration. Während Skype den direkten Austausch mit Kollegen, Kunden und Partnern fördern soll, soll Yammer die Verbreitung von Informationen aus dem CRM-System erleichtern.

Mit dem Update will sich Microsoft vom reinen Fokus auf die Daten lösen, heißt es in einer Pressemitteilung. Es sollen neue rollenspezifische User Experiences geschaffen werden, die die professionellen Nutzer aus Vertrieb und Service durch vordefinierte Lead- und Casemanagementprozesse führen. Außerdem soll es neue Businessprozesse zum Kontakt- und Accountmanagement geben. Darüber hinaus werden die Adressen von Interessenten und Kunden auf Bing-Karten dargestellt. Natürlich wird auch die Integration von Microsoft Office 2013 sichergestellt. Zudem soll Microsoft Dynamics CRM künftig auf mehr Browsern laufen. Safari wird jenseits des PCs auch für das I-Pad unterstützt werden, um den Außendienst ins Boot zu holen.

Mitte des kommenden Jahres soll dann eine Applikation kommen, die auf Windows 8 basiert, und die dem Anwender einen noch intuitiveren Zugang zu Schlüsselkennzahlen ermöglicht. Das Video zum Update unter dem Motto "Reignite Your Passion" finden Sie hier.

Schlagworte zum Thema:  CRM, Database, Social Media

Aktuell

Meistgelesen