| Messe IT & Business

"Das Thema CRM bleibt auf der Messe sehr sichtbar"

Nach 25 Jahren geht die CRM-expo in der Messe IT & Business auf.
Bild: Messe Stuttgart

Die Fachmesse CRM-expo in Stuttgart wird vollständig in die Messe IT & Business integriert, der Name verschwindet nach 25 Jahren. Dieser Schritt sei notwendig, meint Gunnar Mey, Abteilungsleiter Industrie bei der Messe Stuttgart, im Interview. Denn "erst wenn die Kundendaten mit der Produktion, der Logistik und dem Rechnungswesen perfekt zusammenarbeiten, hören die Fragen und Herausforderungen der Anwender auf". Eine Spezialmesse im Kreis der CRM-Experten sei nicht mehr zeitgemäß.

acquisa: Herr Mey, der Name CRM-expo verschwindet. Braucht die Welt keine kleinen Fachmessen für spitze Zielgruppen mehr?

Gunnar Mey: Ein Großteil unserer Aussteller hat dazu eine klare Meinung. Viele kleine, spitz positionierte Fachmessen und Kongresse bedeuten einen hohen Aufwand an Ressourcen, Planung und Budget. Hinzu kommt der terminliche Druck, der sich daraus in den typischen Veranstaltungsphasen im Frühjahr und Herbst ergibt. Der Wunsch unserer Aussteller war daher immer, eine Konsolidierung der IT-Events voran zu treiben. Das haben wir mit der Angliederung von DMS EXPO und CRM-expo getan, ohne jedoch auf eine führende Dachmarke zu setzen. Das führte zu Verwirrungen und Verwässerungen.

Aus Sicht der Besucher kam derselbe Wunsch. Es ist eine schöne Sache, sich im Kreise der CRM-Spezialisten zu versammeln. Im modernen Unternehmen stehen jedoch Lösungen und Schnittstellen im Vordergrund, die nicht nach dem CRM aufhören. Erst wenn die Kundendaten mit der Produktion, der Logistik und dem Rechnungswesen perfekt zusammenarbeiten, hören die Fragen und Herausforderungen der Anwender auf. Dazu vier oder mehr einzelne Fachmessen zu besuchen ist daher nicht mehr zeitgemäß.

acquisa: In den vergangenen zwei Jahren verlautete von Besuchern und Ausstellern oft, die CRM-expo sei in Stuttgart zu wenig sichtbar. Verschärft sich das Problem mit der integrierten Messe nicht?

Mey: Die CRM-expo wurde immer gleichwertig mit IT & Business und DMS EXPO in den Kommunikationsmaßnahmen geführt. CRM war auch von Anbeginn ein Schwerpunkt der IT & Business. Das Thema CRM wird sich hier deshalb auch künftig mit großer Sichtbarkeit fortsetzen. Die Marke CRM-expo wird dabei selbstverständlich in den Hintergrund treten, die konkreten Fragestellungen der Anwender und die dazu passenden Lösungsansätze der Anbieter rücken in den Vordergrund der Kommunikation - praxisnah und nicht getrieben von teilweise verwirrenden und vielleicht auch unverständlichen Akronymen. Nur so gelingt es uns, den Anwender zu erreichen und abzuholen.

acquisa: Was können Aussteller und Besucher in Sachen CRM auf der neuen IT & Business erwarten?

Mey: Der Besucher mit seinen aktuellen Fragestellungen steht im Mittelpunkt der Messe. Das bedeutet zum Beispiel, dass auf der zentralen CRM-Bühne spannende Live-Vergleiche von führenden Systemen stattfinden, eingebettet in ein Informationsangebot aus Best Practice-Vorträgen erfolgreicher Anwender und Diskussionsrunden zu allen wichtigen Themen. Auch Seminare und Workshops zur CRM-Auswahl sind geplant, ebenso die Möglichkeit, sich mit Experten beispielsweise zu rechtlichen Fragen in Bezug auf die Nutzung von Kundendaten auszutauschen.

Die Aussteller profitieren neben den technischen und logistischen Vorzügen des L-Bank Forums (Halle 1) vor allem von der unmittelbaren Nähe zu namhaften ERP- und ECM-Anbietern. Dadurch ergeben sich für CRM-Hersteller nicht nur innovative Ansätze zur Kundenansprache, sondern erschließen sich ganz direkt auch neue Besucherzielgruppen. 

acquisa: Bleibt die Messe der zentrale Ort, um sich intensiv mit allen Facetten des CRM zu beschäftigen?

Mey: Ein ganz klares „Ja“. Um alle Facetten des CRM beleuchten zu können, braucht es die sinnvolle Verknüpfung mit den vor- und nachgelagerten Systemen. CRM bleibt ein wichtiges integratives Puzzlestück in der IT-Strategie der Unternehmen und findet sich deshalb im gesamten Veranstaltungskonzept an prominenter Stelle wieder. Und wo sonst findet der Besucher so viele Ansprechpartner – seien es Hersteller, unabhängige Berater und auch Branchenverbände - unter einem Dach, denen er seine Fragen stellen kann? Und das alles kompakt gebündelt in einer Halle direkt am Eingang Ost, mit optimalen verkehrstechnischen Voraussetzungen für einen effizient genutzten Messetag.

Schlagworte zum Thema:  CRM, IT, Messe

Aktuell

Meistgelesen