07.04.2015 | Digitalisierung

In jedem dritten Produktionsbetrieb ist Industrie 4.0 kein Thema

Einige Produktionsbetriebe haben die Zeichen der Zeit noch nicht erkannt.
Bild: Haufe Online Redaktion

Industrie 4.0? Nie gehört. Dies sagen einer Umfrage des Bitkom zufolge rund ein Drittel der Produktionsbetriebe. Dabei hängt die Zukunft ganzer Branchen davon ab, wie zügig die Digitalisierung der klassischen Produktion gelingt.

In Medien, Politik und weiten Teilen der Wirtschaft wird der Begriff „Industrie 4.0“ heiß diskutiert. Eine Studie des Digitalverbands Bitkom hat nun ergeben, dass hingegen in jedem dritten deutschen Produktionsbetrieb die Digitalisierung überhaupt kein Thema ist, der Begriff sogar gänzlich unbekannt. Befragt wurden Führungskräfte  aus der Automobilbranche, dem Maschinenbau, der chemischen Industrie sowie der Elektroindustrie.

Angesichts der hohen Bedeutung des Themas stimmt das Umfrageergebnis Winfried Holz, Mitglied des Bitkom-Präsidiums, nachdenklich. Die Zukunft einzelner Branchen und des Wirtschaftsstandortes Deutschland würde maßgeblich davon abhängen, wie zügig es gelinge, die klassische Produktion zu digitalisieren. Wer sich jetzt nicht mit dem Thema auseinander setze, könne den Anschluss verpassen. 


Weiterlesen:

Deutschland droht den Anschluss zu verpassen

Mehr als ein Drittel aller Unternehmen ohne Digitalstrategie

So sehen deutsche Unternehmen die Digitale Transformation wirklich

Schlagworte zum Thema:  Digitalisierung, CRM

Aktuell

Meistgelesen