Den Horizont erweitern: Das Potenzial digitaler Technologien liegt nicht nur in Kundenservice und Akquise. Bild: Corbis

Laut einer Umfrage des Bitkom können digitale Technologien vor allem den Kundenservice und die Kundenakquise voranbringen. An neue Geschäftsmodelle denken in diesem Zusammenhang hingegen noch relativ wenige Unternehmen.

So sagen nur etwas mehr als ein Drittel der rund 500 befragten Geschäftsführer und Vorstände, dass die Digitalisierung mittleres bis größeres Potenzial habe, um neue Produkte oder Dienstleistungen zu entwickeln. Demgegenüber stehen 75 beziehungsweise 73 Prozent, die glauben, sie könne die Kundenakquise oder den Kundenservice verbessern. (Mehr zum Thema Digitalisierung: Unternehmen haben Probleme mit der Kundenzentrierung).

Sechs von zehn Unternehmen sehen Chancen für eine allgemeine Effizienzsteigerung, die Hälfte für die Internationalisierung und vier von zehn für eine Gewinnsteigerung (44 Prozent) beziehungsweise Kostensenkung (40 Prozent). 45 Prozent glauben, die Digitalisierung könne die Mitarbeitergewinnung voranbringen.

Die Digitalisierung größer denken

Die Studienautoren raten Unternehmen hingegen, bei der digitalen Transformation größer zu denken. Wer hochwertige Produkte herstelle, solle überlegen, wie er sie mit wertvollen Dienstleistungen koppeln kann. Und wer bislang stark nachgefragte Dienstleistungen anbiete, solle schauen, ob er ein ganzes Ökosystem dazu aufbauen könne.

Insgesamt fällt auf, dass Unternehmen mit mindestens 500 Mitarbeitern größere Potenziale erkennen als die kleineren. 44 Prozent der Befragten aus großen Firmen sehen Chancen für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, 45 Prozent für die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen.

Und auch zwischen den Branchen gibt es Unterschiede. Handelsunternehmen (45 Prozent) erkennen demnach deutlich mehr Chancen für ihre Geschäftsmodelle als Dienstleister (36 Prozent) oder Industrieunternehmen (34 Prozent). Dienstleister erkennen am häufigsten das Potenzial für die Entwicklung neuer Angebote (44 Prozent). Bei den Händlern sind es 36, in der Industrie nur 31 Prozent.

Deutschen Unternehmen fehlt ganzheitliche Digitalstrategie

Schlagworte zum Thema:  Digitalisierung, Kundenservice, Vertrieb

Aktuell
Meistgelesen