| Digitale Transformation

Digitalisierung: Unternehmen erkennen Bedeutung von Weiterbildung

Der digitale Wandel erfordert lebenslanges Lernen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Digitalisierung bedeutet für viele Unternehmen: Weiterbildung für die Mitarbeiter. Das zeigt eine Umfrage des Hightechverbands Bitkom. Ihr zufolge erkennen drei Viertel der Befragten die große Bedeutung von Weiterbildungsmaßnahmen in diesem Bereich. Allerdings sollen die Mitarbeiter ihre Qualifizierung am besten selbst bezahlen. 

In Sachen Digitalisierung und IT-Themen genießt die Weiterbildung der Mitarbeiter in deutschen Unternehmen einen hohen Stellenwert. Drei Viertel (76 Prozent) der Befragten geben an, dies sei wichtig oder sehr wichtig, um die Digitalisierung zu bewältigen. Nur jedes elfte Unternehmen hält Qualifizierungsmaßnahmen für überflüssig. Die Zahlen sprechen dafür, dass inzwischen durchgedrungen ist, wie wichtig es ist, am Ball zu bleiben. Immerhin acht von zehn Unternehmen glauben, ihre Konkurrenzfähigkeit könnte sonst leiden.

Weiterbildung in Sachen Digitalisierung wichtig in allen Branchen

Die größte Bedeutung messen Unternehmen aus dem Bereich Dienstleistung der Fortbildung ihrer Mitarbeiter bei. 78 Prozent halten sie für wichtig oder sehr wichtig. In der Industrie beträgt dieser Anteil 75, im Handel sogar nur 70 Prozent.

Unternehmen benötigten Mitarbeiter, die den digitalen Wandel mitgestalten, sagt Bitkom-Geschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. Für die Mitarbeiter sei dies eine enorme Herausforderung, weil es dabei um die Verpflichtung zu lebenslangem Lernen gehe.

Die breite Mehrheit der Unternehmen (79 Prozent) ist sich sicher, dass die Weiterbildung der Mitarbeiter unmittelbar zu einer Verbesserung ihrer Produkte und Dienstleistungen beiträgt. Umso erstaunlicher, dass mit gerade einmal 14 Prozent nur eine Minderheit bereit ist, die Qualifizierungsmaßnahmen vollständig zu bezahlen. 40 Prozent würden die Kosten zwar tragen, allerdings unter der Voraussetzung, dass Urlaube und Wochenenden dafür genutzt werden. 34 Prozent wären bereit, die Fortbildung in der Arbeitszeit zu ermöglichen, wenn die Mitarbeiter die Kosten übernehmen.

Für die Studie wurden bundesweit Personalverantwortliche aus 306 Unternehmen aller Branchen mit mindestens 50 Mitarbeitern befragt.

Weiterlesen:

Digitalisierung stößt beim Top-Management auf Widerstand

Fünf wichtige Digitalisierungs-Trends, die Sie kennen sollten

Schlagworte zum Thema:  Digitalisierung, Weiterbildung

Aktuell

Meistgelesen