| Database

Potenzial von Big Data nicht ausgeschöpft

Auch das Marketing kann von Big Data profitieren.
Bild: PhotoDisc Inc.

Laut "IT-Trend Report 2013/2014" von Diomega glaubt rund die Hälfte der befragten Experten, dass in Sachen Big Data noch viel Luft nach oben ist - auch im Marketing. Lediglich neun Prozent sehen keinen Nachholbedarf.

39 Prozent der befragten Branchenexperten sind überzeugt, dass der Big-Data-Trend bislang vollständig an der IT-Szene und deutschen Unternehmen vorbeigezogen ist. Rund 61 Prozent glauben, dass Softwarelösungen, Geschäftsprozesse und Unternehmensstrategien branchenübergreifend neu ausgerichtet werden müssen, um die Chancen von Big Data richtig zu nutzen. 36 Prozent halten zwar keinen ganzheitlichen Ansatz für nötig, sehen aber den Bedarf an gezielten Anpassungen.

Die bei weitem größte Rolle wird Big Data in den kommenden Jahren laut 85 Prozent der Experten in der IT-Branche und der Softwareentwicklung spielen. Für die Bereiche Marketing und Kommunikation erwarten je 39 Prozent der Experten eine wachsende Bedeutung von Big Data. Das Schlusslicht im Diomega-Report bilden Automobilhersteller und der Gesundheitssektor mit je sechs Prozent sowie Versicherungen mit drei Prozent. Diomega-Geschäftsführer Dominique Bös kommentiert die Ergebnisse so: "Nur wenige Unternehmen haben den branchenübergreifend rasant wachsenden Einfluss von Big Data bisher erkannt. Wer auf diese Entwicklung nicht bald mit den richtigen Lösungen und flexiblen Geschäftsmodellen reagiert, verpasst einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil."

Schlagworte zum Thema:  Datenschutz, Big Data, Database

Aktuell

Meistgelesen