| CRM

Telekom will Cloud-Umsatz bis 2018 verdoppeln

Hoch hinaus wollen Huawei und Deutsche Telekom.
Bild: Project Photos GmbH & Co. KG

Die Deutsche Telekom will Google und Amazon Paroli bieten und den Cloud-Umsatz mit Geschäftskunden von derzeit rund einer Milliarde Euro jährlich bis Ende 2018 mehr als verdoppeln. Unterstützung erhält das Telekommunikationsunternehmen von Huawei. 

Bis Ende 2018 soll der Umsatz mit Cloud-Diensten mehr als verdoppelt werden. Das kündigte die Deutsche Telekom im Rahmen des Huawei-Innovationstages in München an. Gleichzeitig gaben die beiden Unternehmen die Erweiterung ihrer Kooperation für Cloud-Services bekannt. Dies sei ein wichtiger Schritt der Telekom zum führenden Telekommunikationsunternehmen in Europa.

Man wolle bei Cloud-Plattformen jährlich um mehr als 20 Prozent wachsen, kündigte Dr. Ferri Abolhassan, Geschäftsführer IT-Division bei T-Systems an. Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz mit Cloud-Lösungen – überwiegend in der besonders abgesicherten Private-Cloud – allein bei T-Systems bereits zweistellig. Nun soll auch der Markt für Services aus der Public Cloud, also Infrastruktur, Plattformen und Anwendungen, zulegen und den Internetkonzernen Google und Amazon Paroli bieten.

Huawei steuere Hardware- und Lösungskompetenz bei, die Telekom das Cloud-Management, so Abolhassan. Damit solle das beste Verhältnis aus Preis, Service und Qualität geliefert werden.

Die Geschäftskundensparte der Telekom ist nach Unternehmensinformationen mit mehr als 2,6 Millionen SAP-Nutzern in der Cloud der größte Betreiber von SAP-Cloud-Landschaften weltweit. Huawei und T-Systems hatten bereits auf der Cebit einen Ausbau ihrer Zusammenarbeit für die Private Cloud bekannt gegeben. 


Weiterlesen:

CRM aus der Cloud sticht Inhouse-Lösungen aus

Adobe und Microsoft schließen strategische Partnerschaft


Schlagworte zum Thema:  CRM, Database, Cloud

Aktuell

Meistgelesen