05.05.2015 | CRM

Adobe und Microsoft schließen strategische Partnerschaft

Die Unternehmen wollen in Zukunft enger zusammenarbeiten.
Bild: Haufe Online Redaktion

Adobe und Microsoft haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Adobes Marketing Cloud soll mit Microsoft Dynamics CRM verknüpft werden. Das Ziel: Eine optimierte Customer Experience an allen Touchpoints. Auch an anderer Stelle wollen die Unternehmen künftig zusammenarbeiten.

Ziel der Zusammenarbeit von Adobe und Microsoft ist nach eigenen Angaben, Unternehmen bestmögliche Rahmenbedingungen in Marketing, Vertrieb und Kundenservice zu schaffen und Kunden damit an allen Touchpoints optimale Kundenerlebnisse zu liefern.

Ein zentraler Bestandteil der Partnerschaft ist die Verknüpfung von Adobes Marketing Cloud mit Microsofts Dynamics CRM. Getrennte und nicht koordinierte Marketing-, Vertriebs- und Kundendienstaktivitäten soll es dann nicht mehr geben. Die Partnerschaft ermögliche es Unternehmenskunden, umfassende Kundenbindungsprozesse anzubieten, um möglichst eng mit Kunden interagieren zu können, sagt Kirill Tatarinov, Executive Vice President bei Microsoft Business Solutions.

Die Zusammenarbeit der Unternehmen soll auch auf andere Bereiche ausgeweitet, weitere Produkte verzahnt werden. Dazu gehört die Integration von Adobe Marketing Cloud-Lösungen auf der Microsoft Azure Cloud-Plattform. Zudem arbeiten die Partner an einem Konnektor, mit dem Daten und Erkenntnisse aus Adobe Analytics in Power BI angezeigt werden können.

Weiterelesen:

Unternehmen setzen verstärkt auf Customer Experience

Diese Faktoren zerstören die Customer Experience

CRM aus der Cloud sticht Inhouse-Lösungen aus

Schlagworte zum Thema:  CRM, Kundenbindung, Kundenservice

Aktuell

Meistgelesen