11.03.2013 | Cebit

Weniger Besucher - aber die Richtigen

Die Cebit 2013 punktete vor allem mit ihren Leitthemen Shareconomy, Mobile und Big Data.
Bild: Deutsche Messe AG

Dass neun Prozent weniger Menschen die Cebit 2013 besuchten als im Vorjahr, war für Frank Pörschmann kein Grund für schlechte Laune: "Die Bilanz ist sehr positiv", das Ziel "Klasse statt Masse" habe man erreicht, so der Cebit-Vorstand am letzten Messetag. Auch dank der erfolgreichen Leitthemen Mobility, Big Data und Shareconomy habe man es geschafft, das Profil der Cebit als B2B-Messe zu schärfen. Auch in den Hallen der CRM-Aussteller war die Stimmung überwiegend positiv.

In der Halle 6, wo die CRM-Aussteller ihre Stände aufgeschlagen hatten, drehte sich alles um geeignete Lösungen und Ansätze im Umgang mit Big Data, Mobile und Social CRM. Spannende Vorträge zu Themen wie "Social Sales" oder erfolgreiche Ansätze für Social CRM-Strategien wechselten im Bereich der CRM-expo@Cebit mit interessanten Gesprächen auf dem Branchentreffpunkt.

Etwas abseits vom "Go Big or go Home"-Ansatz mit gewaltigen Entertainment-Präsentationen der Branchenriesen zu Windows 8 und anderen Megathemen im B2C-Bereich ging es in Halle 6 unaufgeregter und persönlicher zu. Lediglich die Netzverfügbarkeit ließ gelegentlich zu wünschen übrig und machte Produktpräsentationen häufig zum Geduldsspiel. Ein Gesprächsthema mit überwiegend positiven Reaktionen, nicht nur am Stand der CRM-expo, war der Umzug der Leitmesse für Kundenbeziehungsmanagement nach Stuttgart, wo von 24. bis 26. September parallel zur IT & Business und zur DMS EXPO ein neuer, zentraler Anlaufpunkt in Sachen Business-Software entsteht.

Schlagworte zum Thema:  CRM, Big Data, Database

Aktuell

Meistgelesen