| Partnerschaft

Bayern München setzt auf SAP-Technologien

"SAP hat die Technologie, um unsere drei Hauptziele zu unterstützen", erklärt Karl-Heinz Rummenigge (2.v.l.)
Bild: Andreas Pohlmann/SAP SE

SAP wird offizieller Partner von Bayern München. Der Konzern wird den Fußballverein mit Software zur Analyse von Spielerleistungen und zur Verbesserung betriebswirtschaftlicher Abläufe unterstützen.

Anfang des Jahres hatte sich Bayern München bereits für SAP CRM und die E-Commerce-Plattform Hybris entschieden. Ziel ist es, den Kontakt mit den Fans zu erhöhen, individuell auf sie einzugehen und ihre Treue besser zu belohnen. Insbesondere im Hinblick auf die internationalen Bestrebungen von Bayern München sehen beide Partner laut Pressemitteilung zahlreiche Möglichkeiten für eine enge Zusammenarbeit.

Dabei soll die SAP-Technologie den Verein sowohl auf dem Spielfeld als auch außerhalb voranbringen. Besonders bei der Analyse von Spielerleistungsdaten und Gesundheitsparametern will SAP mit SAP HANA einen echten Mehrwert schaffen und seine Erfahrung mit der Analyse von Daten in verschiedenen Dimensionen nutzen.

Seit einigen Jahren bietet SAP verstärkt Software für die Medien-, Sport- und Unterhaltungsbranche an, um die Leistung von Vereinen und Sportlern zu verbessern, sich intensiver mit den Fans auszutauschen und Abläufe, etwa im Stadionbetrieb, zu unterstützen.

Schlagworte zum Thema:  Database, CRM, E-Commerce, Analytics

Aktuell

Meistgelesen