| BCP Best of Corporate Publishing

CP-Branche feiert 45 Goldpreisträger

Corporate Publishing ist heute mehr als Print: Die besten Konzepte wurden jetzt beim BCP ausgezeichnet.
Bild: Haufe Online Redaktion

CP-Experten aus den USA, Deutschland und der Schweiz diskutierten beim elften BCP Best of Corporate Publishing in Hamburg über die Wirkung von Inhalten. Im Anschluss an den Kongress wurden die BCP-Awards vor 650 Gästen verliehen.

Content Creation und Performance Management - das sind die herausragenden Erfolgsfaktoren der Corporate Publishing Branche. So das Fazit beim elften Best of Corporate Publishing (BCP) in Hamburg. Auf dem Branchenevent des Jahres mit dem Titel "Content & Performance - Wie Inhalte wirken" waren CP-Experten aus den USA, Deutschland und der Schweiz zu hören. Diskutiert wurden die Trends und Entwicklungen des Markes und auf welche Herausforderungen sich Unternehmen und CP-Dienstleister einstellen müssen. Höhepunkte des Kongresses waren der Vortrag des Content-Marketing-Experten Joe Pulizzi aus den USA. Desweiteren wurden die Ergebnisse der neuen CP-Studie zum Thema Performance vorgestellt. Zentrale Aussage der Studie: Konsequentes Performance-Management gelingt am besten, wenn die Erfolgsmessung - vor allem bei neuen Projekten - von vornherein in die CP-Strategie integriert wird.

Im Anschluss an den Kongress wurden die begehrten BCP-Awards vor 650 Gästen verliehen. Aus über 670 eingereichten Publikationen zum BCP 2013 wurden 45 Goldpreisträger ermittelt. Die BCP-Awards wurden in 28 Kategorien und vier Mal als Sonderpreis vergeben. Hauptsponsor Steinbeis Papier ehrte Publikationen mit hohem Nachhaltigkeitsfaktor mit dem "Green Publishing"-Award, die Druckerei Laerline aus Berlin zeichnete CP-Medien mit herausragender Druckveredelung und Druckweiterverarbeitung mit dem Sonderpreis "Druck & Innovation" aus, weiterhin wurde der Preis "Internationale Kommunikation" sowie das "Cover des Jahres" verliehen.

"Der BCP 2013 hat gezeigt, welchen hohen Stellenwert er in der Unternehmenskommunikation einnimmt", sagt Michael Höflich, Geschäftsführer des Forum Corporate Publishing (FCP). Die 145-köpfige BCP-Jury habe sich beeindruckt gezeigt von den vielen neuen Ideen der eingereichten Medien. Nicht nur die Qualität der Einreichungen ist gestiegen, auch die Anzahl der digitalen Medien. "In der Kategorie ,Mobile' hatten wir im Vergleich zu 2012 noch einmal einen Zuwachs von 50 Prozent. Und es ist erstaunlich, welche Raffinessen in so mancher App stecken. Auch im Bereich ,Bewegtbild' hat sich vieles entwickelt", sagt Höflich.

Alle nominierten Publikationen, Goldpreisträger sowie Fotos vom Kongress und der Preisverleihung gibt es unter www.bcp-award.com.

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Corporate Publishing, Marketing

Aktuell

Meistgelesen