| Technologie

CES kann Verbraucher nicht mit neuen Tech-Trends überraschen

Insbesondere die neuen Wearable Gadgets, wecken kein großes Interesse bei den Verbrauchern.
Bild: Haufe Online Redaktion

Jedes Jahr aufs Neue: Die Consumer Electronics Show (CES) überrascht zu Beginn des Jahres die Welt mit den neuesten technologischen Innovationen. Doch dieses Jahr war es anders, 80 Prozent der Verbraucher waren die Tech-Trends bekannt. Wie gut die Trends wirklich ankommen und welche das Potenzial für die Etablierung auf dem deutschen Markt haben, stellt das Trend Voting 1/16 vor.

Es ist nicht alles Gold, was glänzt – aufgeklärte Verbraucher zeigen sich nicht sonderlich beeindruckt von den neuesten Trends auf der CES. Insbesondere die neuen Wearable Gadgets, wecken kein großes Interesse bei den Verbrauchern. So fallen Google Glass (40 Prozent) und Virtual Reality Brillen (41 Prozent) eher durch. Auch Mobile Payment (47 Prozent) schneidet nicht viel besser ab. Doch hier erkennen die Befragten das größte Potenzial für den deutschen Markt. Trends, die auf großes Interesse beim Verbraucher stoßen, sind: 3D Drucker (66 Prozent), Curved TV (55 Prozent) und Connected Car (54 Prozent).

Keine bahnbrechenden Innovationen auf der CES 2016

Für 80 Prozent der Befragten waren die diesjährigen Trends der CES mehr oder weniger bekannt. Lediglich nur 23 Prozent gaben an, vom „Internet der Dinge“ noch nie gehört zu haben, und auch nur acht Prozent können überhaupt nichts mit 3D Druckern anfangen. "Viele der in Las Vegas gezeigten Trends und Technologien sind in diesem Jahr in der Tat nicht bahnbrechend, schon gar nicht revolutionär neu. Und dennoch, bzw. vielleicht gerade deshalb, sind die Konsumenten in Deutschland relativ offen für eine Vielzahl der auf der diesjährigen CES vorgestellten Trends und technologischen Entwicklungen“, kommentiert Dr. Cornelsen, Geschäftsführer von Defacto Digital Research.


Für die Studie "CES Trends-2016“: TREND VOTING 1/16 wurden im Januar 2016 insgesamt 1.105 Verbraucher in Deutschland per Online-Umfrage befragt. Ziel: Ermittlung der TOPs und FLOPs der wichtigsten Trends auf der diesjährigen Consumer Electronics Show in Las Vegas, USA.


Weiterlesen:

Messen bleiben ein beliebtes Marketinginstrument 

Das sind die E-Mail-Marketing-Trends 2016

So entwickelt sich der deutsche Werbemarkt 2016

Schlagworte zum Thema:  Innovation, Verbraucher

Aktuell

Meistgelesen