| Agenturen

GWA-Agenturen mit kräftigem Umsatzplus

Mit einem Umsatzplus in dieser Höhe hatte die Branche nicht gerechnet.
Bild: Gerd Altmann ⁄

Mit einem Umsatzplus von 7,8 Prozent verzeichneten die GWA Agenturen im vergangenen Jahr ihr größtes Umsatzplus seit mehr als zehn Jahren. Damit übersteigt das Ergebnis die Erwartungen der Branche. So das Ergebnis des Frühjahrsmonitors des Verbands. 

Für den Frühjahrsmonitor befragt der Gesamtverband der Kommunikationsagenturen GWA seine Mitglieder. Mit einem Plus von 7,8 Prozent fiel die Umsatzsteigerung in 2014 besser aus als zunächst erwartet. Tatsächlich ist es die größte Umsatzsteigerung seit mehr als zehn Jahren.

Das kräftige Umsatzplus wurde von 71,5 Prozent der befragten Agenturen erwirtschaftet. Eine detaillierte Betrachtung zeigt Zuwächse zwischen drei und sechs Millionen Euro bei 26 Prozent und von mehr als zehn Millionen Euro bei neun Prozent.

Für 2015 erwarten mit rund 67 Prozent etwas weniger Befragte als im vergangenen Jahr Steigerungen beim Gross Income. Allerdings rechnen auch deutlich weniger (7,2 Prozent) mit einem Rückgang.

Gestiegene Gehälter und zusätzliche Aufwendungen fürs Neugeschäft führten im letzten Jahr jedoch zu einer Reduktion der Gewinne. Die mittlere Rendite, gemessen am Gross Income, fiel 2014 auf 9,9 Prozent. Zwar konnte mehr als die Hälfte (55 Prozent) der Befragten höhere Gewinne erzielen, die Agenturrendite sank aber bei knapp einem Drittel (31 Prozent).

Gefragt wurde auch nach den Branchentrends. Neben Content Marketing wurden am häufigsten alternative Agenturauswahlverfahren wie Gespräche und Workshops genannt. Außerdem stimmt die breite Mehrheit (91 Prozent) einer Aussage von GWA Präsident Wolf Ingomar Faecks zu, wonach Agenturen auch bei der digitalen Transformation als wertschöpfender Berater gefragt seien. 


Weiterlesen:

Ausgaben für Mobile Advertising steigen weiter

Video und Mobile Marketing sorgen für Wachstum im Werbemarkt


Schlagworte zum Thema:  Agentur, Marketing, Werbung

Aktuell

Meistgelesen