Wohnungspolitische Informationen 49/2018 gdw | Wohnungspolitische Information

Der Deutsche Bundestag hat am 29.11.2018 eine ganze Reihe wohnungspolitischer Gesetzesvorhaben beschlossen. Damit sollen weitere Ergebnisse des Wohngipfels umgesetzt werden. Beim Mietrecht kam es zu unerwarteten Änderungen mit umwelt- und gesellschaftspolitischer Sprengkraft. Statt der schwarzen Schafe wurden hier ausgerechnet die Anbieter günstiger Wohnungen ins Visier genommen. Die soziale Wohnraumförderung und das Wohngeld sollen dagegen zukünftig gestärkt werden. Als Neubauanreiz wurde mit der Sonder-AfA wiederum ein unpassendes Instrument beschlossen.

Weitere Themen:

Grundsteuer: Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat sein Reformmodell vorgelegt – die Wohnungswirtschaft fordert eine Lösung ohne steigende Kosten.

Bauland: Bei der zweiten Sitzung der Baulandkommission im Bundesbauministerium forderte GdW-Präsident Axel Gedaschko eine Anpassung des Baugesetzbuchs.

„Flagge zeigen“: Die Berlin-Brandenburgische Wohnungswirtschaft rief bei ihrem Verbandstag in Potsdam zum Dialog auf.


Zur Ausgabe

Als PDF downloaden


Aktuelle Ausgabe 16/2019
WI 16 2019
kostenpflichtig Wohnungspolitische Information   18.04.2019

Aus insgesamt 16 europäischen Ländern gingen knapp 100 Wettbewerbsbeiträge ins Rennen um die European Responsible Housing Awards 2019. ...

zur aktuellen Ausgabe 16/2019
no-content