Wohnungspolitische Informationen 1/2019 gdw | Wohnungspolitische Information

„Wir gehen davon aus, dass sich das Wachstum der Bautätigkeit im neuen Jahr auf hohem Niveau fortsetzen wird und erwarten für 2019 ein nominales Umsatzplus im Bauhauptgewerbe von sechs Prozent. Der Umsatz erreicht damit ein Niveau von 128 Milliarden Euro.“ Das erklärten die Präsidenten des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie (HDB), Dipl.-Ing. Peter Hübner, und des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes (ZDB), Dipl.-Ing. Reinhard Quast, auf der gemeinsamen Jahresabschluss-Pressekonferenz am 17. Dezember 2018 in Berlin.

Weitere Themen:

EU-Winterpaket: Der Europäische Rat hat im Dezember 2018 drei Regelungen zur Energieeffizienz von Gebäuden aus dem Paket „Saubere Energie für alle Europäer“ verabschiedet.

Hessen: Die CDU und Bündnis 90/Die Grünen haben sich auf einen Koalitionsvertrag geeinigt – der Bereich Wohnen soll zukünftig im Wirtschaftsministerium verortet sein.

Sachsen-Anhalt: Stadtumbau, Integration, Leerstand und Modernisierung sieht die Wohnungswirtschaft in Sachsen-Anhalt als größte Herausforderungen.


Zur Ausgabe

Als PDF downloaden


Aktuelle Ausgabe 42/2019
WI 42 2019
kostenpflichtig Wohnungspolitische Information   17.10.2019

Wohnungsbesitzer und Mieter sind mit ihrer Wohnsituation zufrieden – im Jahr 2019 sogar besonders. ...

zur aktuellen Ausgabe 42/2019
no-content