25.10.2013 | VdW

Zwangsräumungen sind in Sachsen-Anhalt selten

Auf jährlich etwa 50 Kündigungen kommen im Schnitt ein bis zwei Räumungen
Bild: CFalk

Die Wohnungsunternehmen in Sachsen-Anhalt greifen selten zum Mittel der Zwangsräumung. Das teilten die Verbände der Wohnungswirtschaft (VdW) und der Wohnungsgenossenschaften (VdWg) in Magdeburg mit.

Bei Mietschulden, Streitigkeiten oder Sachbeschädigungen werde gemeinsam mit den betroffenen Mietern nach anderen Lösungen gesucht. Statistisch werden Zwangsräumungen nicht erfasst. Über die registrierten Kündigungen durch den Vermieter sei jedoch eine Richtung erkennbar.

Demnach spreche ein Wohnungsunternehmen mit etwa 2.000 Mieteinheiten jährlich etwa 50 Kündigungen aus. Übrig blieben am Schluss tatsächlich im Schnitt ein bis zwei Räumungen, der Rest erledige sich vor der Räumungsklage. Der Deutsche Mieterbund schätzt, dass 2012 deutschlandweit etwa 70.000 Zwangsräumungen vollstreckt wurden. Zahlen für Sachsen-Anhalt wurden nicht genannt.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Zwangsräumung

Aktuell

Meistgelesen