Xaver Kroner, Verbandsdirektor des VdW Bayern Bild: vdw Bayern

Im Jahr 2016 wurden fünf neue Wohnungsgenossenschaften in Bayern gegründet, für das Jahr 2017 zeichen sich weitere Neugründungen ab. Der Verband bayerischer Wohnungsunternehmen e.V. (VdW Bayern) spricht von einem anhaltenden Gründungsboom.

In den letzten vier Jahren wurden 15 neue Wohnungsgenossenschaften Mitglied beim VdW Bayern. Von den 458 Mitgliedsunternehmen des VdW Bayern haben aktuell 338 die Rechtsform der Genossenschaft.

"Der anhaltende Gründungsboom zeigt, dass immer mehr engagierte Genossenschaftsgründer selbst das Ruder in die Hand nehmen möchten und Projekte für dauerhaftes, bezahlbares Wohnen planen", sagt VdW-Verbandsdirektor Xaver Kroner. "Wir führen derzeit mehrere Gründungsberatungen durch und bekommen häufig Anfragen", berichtet er.

Im VdW Bayern sind 458 bayerische Wohnungsunternehmen zusammengeschlossen. Die Mitgliedsunternehmen verwalten rund 520.000 Wohnungen, in denen ein Fünftel aller bayerischen Mieter wohnen.

Lesen Sie mehr zum Thema:

Wegen Wohnungsnot – Renaissance der Genossenschaften

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft

Aktuell
Meistgelesen