18.07.2014 | Wohnungswirtschaft

WCW eröffnet Service-Wohnanlage in Chemnitz

Der Neubau in Chemnitz-Helbersdorf
Bild: WCW

Die Wohnungsbaugenossenschaft Chemnitz West eG (WCW) hat eine Service-Wohnanlage mit 59 Wohneinheiten in Chemnitz-Helbersdorf erbaut.

Das Gebäude besteht aus drei Etagen und einem Staffelgeschoss und wurde in Stahlbetonbauweise errichtet. Die Baukosten betrugen rund 1.800 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche.

Die ersten Mieter konnten ihre neue Wohnung im Juli 2014 beziehen. Die 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen sind zwischen 50 und 120 m² groß und je nach Lage im Gebäude mit Terrasse, Balkon oder Wintergarten ausgestattet. Außerdem verfügen alle Wohnungen über Fußbodenheizungen, betrieben mit Fernwärme nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Den Bewohnern des Hauses steht ein Gemeinschaftsraum zur Verfügung.

Alle Wohnungen sind per Aufzug erreichbar und durchgehend schwellenfrei. Zudem wurden bodengleiche Duschen eingebaut. Ein Concierge bietet den Mietern der Wohnanlage einen Postservice, verschiedene Hauswirtschaftsleistungen und Vermittlung anderer Dienstleistungen. Durch die barrierearme Gestaltung des Gebäudes und den zusätzlichen Concierge-Service sollen die Wohnungen auch für ältere Menschen interessant sein.

Aufgrund der demografischen Entwicklung entwickeln immer mehr Wohnungsunternehmen Konzepte, die das selbstständige Leben in einer Mietwohnung bis ins hohe Alter ermöglichen sollen.

Mögliche Maßnahmen sind altersgerechte Umbauten, die Einrichtung von Assistenzsystemen oder die Kooperation mit Pflegediensten.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Neubau, Altengerechtes Wohnen, Modernisierung, Wärme

Aktuell

Meistgelesen