Die Wohnungswirtschaft hat eine bundesweite Imagekampagne gestartet. Zudem gibt es jetzt eine Branchenwebsite. „Wir wollen noch deutlicher zeigen, was hinter der Marke 'Wohnungswirtschaft' steckt", sagt Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbands der Wohnungswirtschaft.

„Ein zentrales Anliegen der Kampagne ist es, der Branche ein Gesicht zu geben", erklärt Xaver Kroner, Verbandsdirektor des VdW Bayern, zum Kampagnenstart. Der Direktor des Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen, Andreas Breitner, ergänzt: „Mit der Kampagne macht die Wohnungswirtschaft darauf aufmerksam, dass sie ihren gesellschaftspolitischen Auftrag ernst nimmt und sich den aktuellen Herausforderungen am Wohnungsmarkt stellt."

"Für die Arbeit mit Entscheidern in Politik und Wirtschaft ist es wichtig, dass diese wissen, wer wir sind.“ Direktor des Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen, Andreas Breitner

Alle Fakten, Informationen und Motive der Kampagne werden auf der neuen Branchen-Homepage wohnungswirtschaft.de dargestellt.

3.000 Wohnungsunternehmen, sechs Millionen Wohnungen

Die Wohnungswirtschaft Deutschland wird vertreten durch den Spitzenverband GdW. Dazu gehören rund 3.000 kommunale, genossenschaftliche, kirchliche, privatwirtschaftliche, landes- und bundeseigene Wohnungsunternehmen sowie 14 Regionalverbände. Diese Unternehmen bewirtschaften fast sechs Millionen Wohnungen und geben rund 13 Millionen Menschen ein Zuhause.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft