15.12.2014 | Wohnungswirtschaft

Stadt und Land erwirbt weitere 678 Wohnungen

Für ein Projekt mit 124 Wohnungen in Treptow-Köpenick feierte das Unternehmen im Jahr 2014 den Spatenstich
Bild: Stadt und Land

Das kommunale Berliner Wohnungsunternehmen Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbH hat ein weiteres Portfolio von 678 Wohneinheiten und 26 Gewerbeeinheiten erworben.

Die Bestände mit knapp 43.000 Quadratmetern Wohnfläche liegen in Neukölln, Steglitz und Charlottenburg. Das Portfolio beinhaltet Mehrfamilienhäuser, die zwischen 1910 und 1957 errichtet wurden. Mehr als die Hälfte sind 2-Zimmer-Wohnungen. Die Wohnungen werden noch im Jahr 2014 in die Bestände des kommunalen Wohnungsunternehmens integriert. Im Durchschnitt sind die Wohnungen zu 5,30 Euro pro Quadratmeter vermietet.

Insgesamt hat das Wohnungsunternehmen im Jahr 2014 über 1.700 Wohnungen angekauft. Parallel hat das Unternehmen begonnen, rund 1.000 neue Wohnungen im Bezirk Treptow-Köpenick neu zu bauen. Insgesamt investiert Stadt und Land in den nächsten Jahren rund 580 Millionen Euro in den Neubau und Ankauf von 4.500 Wohnungen.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen