| Wohnungswirtschaft

GGG saniert seniorengerecht

Nach dem Umbau sollen die Hauseingänge schwellenfrei zugänglich sein
Bild: GGG

Die Grundstücks- und Gebäudewirtschafts-Gesellschaft m.b.H. (GGG) in Chemnitz hat im Flemminggebiet mit der seniorengerechten Sanierung eines Gebäudes, in dem sich 97 Wohnungen befinden, begonnen. Das Investitionsvolumen für die Maßnahmen beträgt 1,5 Millionen Euro.

Bis März 2016 sollen Aufzüge nachgerüstet und die Hauseingangsbereiche barrierefrei umgebaut werden. Außerdem werden Balkone angebaut und die Fassade neu gestaltet. Da Schwellen und Barrieren entfernt werden, soll die Wohnanlage künftig die Bedürfnisse von älteren Mietern und Mietern mit körperlichen Beeinträchtigungen erfüllen.

Im Chemnitzer Stadtteil Altendorf wurden die Arbeiten an einem 29 Wohnungen umfassenden Wohnhaus inzwischen abgeschlossen. Für rund 1,8 Millionen Euro wurden unter anderem Grundrisse geändert und sieben rollstuhlfreundliche Wohnungen geschaffen.

Zwei weitere Gebäude in der direkten Nachbarschaft wurden bereits in den vergangenen Jahren umgebaut. Ein hauseigener Concierge, ein Gemeinschaftsraum sowie ein Pflegebad sollen das Wohnen in der Anlage für Senioren attraktiv machen.

Weitere interessante News:

Messespecial zur Expo Real 2015

SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft

Bayerischer Städtetagspräsident: 80.000 neue Wohnungen pro Jahr nötig

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Sanierung

Aktuell

Meistgelesen