17.10.2014 | Wohnungswirtschaft

GGG investiert 31 Millionen Euro

Das Sanierungsprojekt im Brühl 47 und 49, Chemnitz
Bild: GGG

Die Grundstücks- und Gebäudewirtschafts-Gesellschaft m.b.H. (GGG) in Chemnitz hat bekannt gegeben, dass ihr Investitionsprogramm für das Jahr 2015 31 Millionen Euro umfasst.

Ein großer Posten im Investitionsprogramm des Wohnungsunternehmens sind seine Sanierungsprojekte. 1,2 Millionen Euro werden in die Sanierung von Bestandsgebäuden im Chemnitzer Brühl fließen, 3,4 Millionen Euro in Chemnitz-Sonnenberg.

Angesichts der hohen Nachfrage nach Studentenwohnungen plant das Unternehmen außerdem eine Erweiterung seines Angebotes "StudiWohnen" mit Pauschalmieten und Inklusivleistungen. Hierfür sind 1,7 Millionen Euro vorgesehen. Als Reaktion auf den demografischen Wandel will die GGG zudem Aufzüge in Bestandsgebäude einbauen lassen, um die barrierearm erreichbar zu machen. Zur Steigerung der Attraktivität von Wohnungen sind außerdem Balkonanbauten geplant. In diese Maßnahmen investiert das Wohnungsunternehmen 2,3 Millionen Euro.

Eine Meldung zum Azubi-Austausch der GGG lesen Sie hier.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Modernisierung, Altengerechtes Wohnen, Investition

Aktuell

Meistgelesen