| Wohnungswirtschaft

Wohnquartier Sternenhof: Freiburger Stadtbau investiert in Kita

Eröffnungsfest in Freiburg
Bild: Haufe Online Redaktion

Im Wohnquartier Sternenhof hat die Freiburger Stadtbau (FSB) Ende Oktober das neue Kita-Gebäude an das Jugendhilfswerk Freiburg e.V. als Träger der Einrichtung übergeben.

Der Einladung zum Eröffnungsfest folgten Freiburgs Bürgermeisterin für Kinder, Jugend & Familie Gerda Stuchlik, der erste Vorsitzende des Jugendhilfswerk Freiburg e. V. Ulrich Gruler, der Vorsitzende des Bürgervereins Mooswald e. V. Stadtrat Horst Bergamelli, die Stadträte Dr. Sylvie Nantcha, Martin Kotterer, Helmut Thoma sowie die Kinder, die von nun an täglich die neue Kita besuchen werden. Alle Kinder und Gäste pflanzten anlässlich der Eröffnung im Garten einen Apfelbaum.

In der Kita Sternenhof werden auf einer Gesamtfläche von ca. 580 m² bis zu 50 Kinder in drei Gruppen vom Säuglingsalter bis zu sechs Jahren ganztägig in der Zeit von 7:00 bis 17:00 Uhr betreut. „Diese große neue Kita wertet das Betreuungsangebot im Freiburger Westen gerade für Kinder unter drei Jahren erheblich auf“, so Bürgermeisterin Stuchlik in ihrer Ansprache. Sie lobte das Aufbau-Team des JHW und der FSB, welches in Anbetracht der relativ kurzen Bau- und Vorbereitungsphase von eineinhalb Jahren bereits heute einen voll funktionierenden Kita-Betrieb anbietet.

Die Auswahl des Trägers erfolgte durch die Stadt Freiburg in enger Abstimmung mit der Freiburger Stadtbau. Die FSB, die der Bauträger der Wohnungen, Reihenhäuser und Gewerbeeinheiten im Wohnquartier Sternenhof ist, investierte in die langfristig an das JHW vermietete Kita ca. 1,7 Mio. Euro inklusive der Ausstattung.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungsbau, Kita, Kind

Aktuell

Meistgelesen