| Wettbewerb Lebenswerte Stadt

Berlin-Pankow ausgezeichnet

55 Höfe in Berlin-Pankow konnten bereits verschönert werden.
Bild: Deutsche Umwelthilfe e.V.

Für das 100-Höfe-Programm ist der Berliner Bezirk Pankow von der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) und der Stiftung „Lebendige Stadt“ als „Lebenswerte Stadt“ ausgezeichnet worden. Mit dem Programm unterstützt die Bezirksverwaltung Anwohner bei der Bepflanzung und Gestaltung ihrer Innenhöfe.

Mit dem 100 Höfe-Programm unterstützt der Bezirk Pankow jährlich die Begrünung von bis zu sechs Innenhöfen. Beraten von der Grünen Liga und unterstützt durch den Sanierungsträger S.T.E.R.N. GmbH haben Anwohner und Eigentümer so bereits über 55 grüne Oasen mitten in Berlin geschaffen. Das seit zehn Jahre durchgeführte Programm konnte sich, neben fünf weiteren Kommunen, gegen 154 Bewerberprojekte durchsetzen und erhielt ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro. Im kommenden Jahr gibt die Jury dann in Leipzig den Gesamtsieger bekannt, der ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro der Stiftung „Lebendige Stadt“ erhalten wird. 

Weitere Informationen: www.duh.de

Schlagworte zum Thema:  Stadtentwicklung

Aktuell

Meistgelesen