| Wettbewerb

Auszeichnung für soziales Projekt der Wohnbau Lörrach

Ein Modell der zukünftigen Gebäude
Bild: ista

Mit dem Projekt „Integratives Quartier Dammstraße“ hat die Wohnbau Lörrach den vom Energiedienstleister ista ausgelobten Wettbewerb zum „Tag des Rauchwarnmelders 2013“ gewonnen.

Bei dem Sanierungsvorhaben handelt es sich um eine vernachlässigte Siedlung aus den 1920 / 1930er Jahren, die als sozialer Brennpunkt gilt und nun von der kommunalen Wohnbaugesellschaft schrittweise abgerissen und neu errichtet wird.

Als erste Maßnahme entsteht dort gegenwärtig ein speziell auf die Bedürfnisse wohnungsloser Menschen zugeschnittener Neubau mit 16 Appartements und vier 2-Zimmer-Wohnungen. Diesen stattet ista nach der Fertigstellung im Mai 2014 komplett mit Rauchwarnmeldern aus und übernimmt zehn Jahre lang deren Wartung. Ziel des jährlich stattfindenden Wettbewerbs ist es, mehr Bewusstsein für die lebensrettende Bedeutung von Rauchwarnmeldern zu schaffen und dabei soziale Projekte in der Wohnungswirtschaft zu unterstützen.

Im Rahmen des Gewinnerprojekts „Integratives Quartier Dammstraße“ soll moderner Wohnraum für Menschen mit Integrationsdefiziten entstehen. Der städtebaulich und sozial sensible Entwurf ist das Ergebnis eines europaweit ausgeschriebenen Architekturwettbewerbes. Dem Appartementgebäude für Obdachlose soll ein zweiter Bauabschnitt mit Wohnungen für jenische Familien folgen.

In einem dritten Bauabschnitt sollen dann Bewohner mit kleinen und mittleren Einkommen einziehen und so zur sozialen Durchmischung des Quartiers beitragen.

Aktuell

Meistgelesen