Neubauprojekt der AWG Wohnungsbaugenossenschaft "Rennsteig" eG in Suhl Bild: vtw

Nach Angaben des Thüringer Landesamtes für Statistik wurden im Jahr 2016 in Thüringen insgesamt 1.074 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern gebaut. 57 Prozent davon, nämlich 614 Wohnungen, wurden von Mitgliedsunternehmen des Verbandes Thüringer Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. (vtw) an ihre Mieter übergeben. 

Für die Neubauaktivitäten investierten die Wohnungsunternehmen im Jahr 2016 circa 87 Millionen Euro. Bemerkenswert sei laut vtw, dass auch außerhalb der großen Städte wieder gebaut wird. So wurden nicht nur in Jena 197 und in Weimar 39 Wohnungen errichtet. Auch in den Kreisen und kreisfreien Städten wird für breite Schichten der Bevölkerung neu gebaut, zum Beispiel in Eisenach, Suhl, Erfurt, im Saale-Holzland-Kreis, im Ilmkreis, im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt, im Altenburger Land, in Sömmerda, im Landkreis Nordhausen und im Eichsfeldkreis.

Erstmalig wieder Sozialwohnungen errichtet

Nachdem im Jahr 2015 in ganz Thüringen keine einzige Sozialwohnung fertig gestellt worden war, befanden sich unter den im Jahr 2016 neu gebauten Wohnungen 38 Sozialwohnungen, die auch von einem Mitgliedsunternehmen des vtw gebaut wurden.

Die Ursachen für den geringen Anteil an Sozialwohnungen liegen nach Angaben des vtw zum einen im fehlenden Bedarf, insbesondere im ländlichen Raum, da hier ausreichend bezahlbarer Wohnraum in guter Qualität zur Verfügung steht. Zum anderen seien die Bedingungen der Förderrichtlinien des Freistaates Thüringen zum sozialen Wohnungsbau nicht optimal geeignet, potentielle Investoren zum Bau von Sozialwohnungen zu motivieren.

Die kritische Analyse der Förderbedingungen durch den vtw im vergangenen Jahr habe jedoch bereits positive Wirkung gezeigt. So würden durch die Förderstelle vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten und Ermessensspielräume bei der Ausnutzung der Richtlinien zugunsten investitionswilliger Wohnungsunternehmen ausgeschöpft. Zum anderen wurde der Dialog zwischen dem zuständigen Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL) und der Wohnungswirtschaft in einer Arbeitsgruppe des Ministeriums zur Zukunft des sozialen Wohnungsbaus in Thüringen wieder aufgenommen.

Schlagworte zum Thema:  Neubau

Aktuell
Meistgelesen