03.09.2014 | Elektromobilität

Volkswohnung erweitert Fuhrpark mit Elektrofahrzeugen

(V. l.) Volkswohnung-Geschäftsführer Reiner Kuklinski und Michael Homann, Geschäftsführer der Stadtwerke Karlsruhe
Bild: Volkswohnung

Die Volkswohnung GmbH in Karlsruhe hat im August 2014 zwei Elektrofahrzeuge als Firmenwagen angeschafft.

Die beiden Smarts mit Elektroantrieb verursachen während der Fahrt keinen CO2-Ausstoß. "Damit leisten wir einen weiteren Beitrag zu den Klimaschutzzielen der Agenda der Stadt Karlsruhe", sagte Geschäftsführer Reiner Kuklinski. Das Wohnungsunternehmen fördert umweltfreundliche Mobilität außerdem durch die Bereitstellung von Ladeeinrichtungen.

Die Mitarbeiter der Volkswohnung sind täglich dienstlich unterwegs, zum Beispiel um zu Wohnungsübergaben oder Baustellenbesuchen zu fahren. Für längere Dienstfahrten können sie künftig die beiden Elektrofahrzeuge nutzen, für kürzere Fahrten stehen ihnen sechs Fahrräder zur Verfügung.

Immer mehr Wohnungsunternehmen unterstützen inzwischen umweltschonende Fortbewegung, zum Beispiel durch das Bereitstellen von Elektrotanksäulen oder mit einem Elektro-Auto als Mitgliedermobil.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Energie

Aktuell

Meistgelesen