| CSR

Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen spendet 300 Schulranzen für Flüchtlingskinder

300 Schulranzen mit Federtaschen, Turnbeuteln, Trinkflaschen und anderem Zubehör wurden gespendet (Symbolfoto)
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V. (VNW) spendet in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein jeweils 100 Schulranzen-Sets für geflüchtete Kinder.

VNW-Verbandsdirektor Andreas Breitner übergab als Auftakt 50 Schulranzen an eine Erstaufnahmeeinrichtung in Schleswig-Holstein, die anderen 50 werden vom Deutschen Roten Kreuz Landesverband Schleswig-Holstein im Land verteilt.

In den kommenden Wochen sollen auch in Mecklenburg-Vorpommern und in Hamburg Schulranzen-Sets übergeben werden. 

Die Schulranzen enthalten jeweils eine gefüllte Federtasche, ein Etui, eine Trinkflasche, eine Brotdose, einen Turnbeutel und eine CD mit dem Titel "Der erste Schultag". 

Die Spendenaktion sieht der VNW als Investition in die Zukunft: "Viele von den Kindern, die nach Deutschland kommen, werden bleiben. Sie sind zukünftige Mieter der Wohnungsunternehmen und vielleicht auch unsere Mitarbeiter von morgen. Bildung ist der entscheidende Schritt in Richtung Integration", sagte Andreas Breitner.

Weitere interessante News zum sozialen Engagement von Wohnungsunternehmen:

Leipziger Wohnungsgenossenschaften unterstützen Kinder

Bouleplatz für Senioren in Darmstadt gesponsert

Neue Lübecker unterstützt Sozialkaufhaus

Gewoba-Stiftung fördert 59 Schulen

Sportprogramm in Saga-Quartieren

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, CSR

Aktuell

Meistgelesen